Der RTV konnte mit der nominell stärksten Mannschaft der Schweiz nur in der Startphase mithalten, danach war die Partie an sich bereits nach 15 Minuten (11:5) so gut wie entschieden. Auffälligster RTV-Spieler war der 16-jährige rechte Flügel Gian Attenhofer, dem aus sieben Versuchen sechs Tore gelangen. 

Der RTV kann sich nun vollends auf das strenge Programm der nächsten acht Tage konzentrieren. Der Spielplan will es so, dass der RTV im Dezember nur noch Auswärtsspiele zu bestreiten hat, und zwar gleich drei Meisterschaftspartien innert acht Tagen zwischen Samstag, 8. Dezember (bei Pfadi Winterthur), und Sonntag, 16. Dezember (in Gossau), dazwischen die Partie am Mittwoch beim HSC Suhr Aarau. Das ergibt also für den RTV - nach der Cup-Reise nach Schaffhausen - drei Auswärtsspiele innert acht  Tagen - ein in der Tat strenges und anspruchsvolles Programm.