Was für ein Auftakt in die neue NLA-Saison für die Handballer des RTV 1879 Basel. Das Team des neuen RTV-Trainers Joop Fiege entschied das äusserst spannende und bis zur letzten Sekunde auf Messers Schneide stehende Spiel in extremis mit 25:24 (11:12) zu seinen Gunsten. Der ersatzgeschwächte RTV zeigte eine beeindruckende Moral, holte mehrere Drei-Tore-Rückstände auf, gab seinerseits eine Viertelstunde vor Schluss einen Zwei-Tore-Vorsprung preis und kehrte in den zwei Schlussminuten einen Rückstand in einen Vorsprung.

Trainer Joop Fiege überzeugt

Der RTV überzeugte als Kollektiv mit einem bärenstarken Torhüter Sebastian Ullrich, einer mit zunehmender Spieldauer immer besser werdenden Defensive und zwei Topskorern in den Personen von Florian Goepfert (neun Treffer) und Bruno Kozina (acht Tore). Goepfert bewies 45 Sekunden vor Schluss Nervenstärke und erzielte vom Penaltypunkt aus den goldenen Siegtreffer. Einen grossen Anteil am eminent wichtigen Startsieg hatte auch Trainer-"Fuchs" Joop Fiege, der eine eindrückliche Ruhe ausstrahlte und in der Schlussphase mit zwei Time-Outs offenbar die genau richtigen taktischen Massnahmen anordnete.

Telegramm:

RTV 1879 Basel - GC Amicitia Zürich 25:24 (11:12)

Sporthalle Rankhof, Basel. - 300 Zuschauer. - SR: Bernet/Wick.

RTV 1879 Basel: Ullrich; Hylkén (2), Berger, Goepfert (9/5), Stamenov (2), Ebi (1), Gerbl, Cvijetic (2), Basler, Kozina (8), Wittlin (1), Schröder, Silas Steiner.

GC Amicitia Zürich: Wick/Schelling (für drei Penalties)/Rieder; Leitner, Engler (3), Müller (4), Fröhlich, Suter (10/2), Santoro (2), Laszlo, Frietsch, Schild, Quni, Koller, Koloper (1), Jepsen (4/2).

Strafen: zweimal 2 Minuten gegen den RTV 1879 Basel, viermal 2 Minuten gegen GC Amicitia Zürich. Bemerkungen: RTV 1879 Basel ohne Jurca, Torhüter Timon Steiner (beide verletzt) sowie Dannmeyer (krank), setzt Gerbl, Schröder und Silas Steiner nicht ein. - GC Amicitia Zürich komplett, setzt Rieder, Laszlo, Frietsch, Quni und Koller nicht ein. - 13. (5:5) Cvijetic schiesst Penalty an den Pfosten. Ullrich hält Penalties von Jepsen (15./5:6 und 18./6:7). 30. (11:12) Schelling hält Penalty von Kozina.