Eigentlich waren die Baselbieter sehr zahlreich vertreten, man konnte erwarten dass einige die Schweizer Meisterschaften mit guten Ergebnissen beenden würden. Das neue Final-Reglement macht die Wettkämpfe noch zusätzlich spannend. Nach der Qualifikation fängt der 20-schüssige Final für die acht besten Schützen wieder bei null an.

Zuerst werden zwei Dreier-Serien geschossen, danach zwei Einzelschüsse. Nach dem achten Schuss scheidet der Schütze mit dem niedrigsten Resultat aus und nach zwei weiteren Schüssen der Nächste. Das geht so lange weiter bis nur noch der Sieger übrig bleibt. Bei Resultat-Gleichheit müssen beide Schützen einen weiteren Final-Schuss schiessen.

Männer
Sandro Lötscher, Gelterkinden, schaffte mit 569 Punkten als dritter den Einzug ins Finale. Im spannenden Wettkampf, bei dem es um Zehntelpunkte ging, konnte Sandro mit 195.4 Punkten noch einen Rang gut machen und beendete den Wettkampf als Silbermedaillengewinner.

Juniorinnen
Bei den Juniorinnen war Elodie Wyss aus Frenkendorf im 40schüssigen Programm am Start. Mit 359 Punkten erreichte sie als siebte den Final und steigerte sich mit 169.1 Punkten bis zur Bronzemedaille. Im 10. Rang Jennifer Hinze, Läufelfingen, mit 358 Punkten.

Junioren
Die Junioren hatten 75 Minuten Zeit für die Qualifikation. Adrian Schaub, Zunzgen, und Milan Markovic, Niederdorf, erreichten den Final im 6. und 8. Rang. Beide kämpften sich im Final nach vorne, Rang 4 für Adrian Schaub mit 176.8 Punkten und Rang 5 für Milan Markovic mit 151.7 Punkten.

Kevin Hinze, Läufelfingen, lag fast bis zum Schluss unter den besten zehn, kam aber in Zeitnot, brachte die letzten zehn Schüsse nur noch mühsam aus dem Lauf und sein letzter Schuss kam erst nach dem Stopp-Signal. Mit 522 Punkten fiel er auf Rang 26 zurück. Kevin Geissbühler, Diegten, mit 530 Rang 20 und Jan Seebeck, Liestal, 527 und Rang 24.

Jugendliche
Bei den Jugendlichen (U16) im 40schüssigen Programm in 50 Minuten ohne Final, waren die zwei Neulinge Marko Markovic, Niederdorf, und Joel Kym, Diegten am Start. Mit 343 und 340 Punkten erreichten sie die Ränge 18 und 20.

Frauen
Bei den Damen erreichte Myriam Lasry Rang 16 mit 359 Punkten.