Handball

Schlusslicht RTV Basel verliert Anschluss an Play-Offs

Station Siggenthal, 14.09.2019. Sport, Handball NLA, Saison 2019 / 2020. TV Endingen - RTV Basel. Christian Skusa (Mitte, RTV). Copyright by: Alexander Wagner Station Siggenthal, 14. September 2019. Handball, NLA: TV Endingen - RTV Basel in der Go Easy Arena in Station Siggenthal

Der RTV kommt weiter nicht vom Fleck. (Archivbild)

Station Siggenthal, 14.09.2019. Sport, Handball NLA, Saison 2019 / 2020. TV Endingen - RTV Basel. Christian Skusa (Mitte, RTV). Copyright by: Alexander Wagner Station Siggenthal, 14. September 2019. Handball, NLA: TV Endingen - RTV Basel in der Go Easy Arena in Station Siggenthal

Der RTV Basel bleibt auch in Zürich ohne Punkte und somit auf dem letzten Tabellenplatz der SHL. Gegen GC Amicitia gab es eine weitere, verdiente 29:23 (13:6) Niederlage für den RTV.

Der Spielplan wollte es so, auf das Kellerduell gegen Endigen folgte für den RTV direkt das nächste Kellerduell gegen GC Amicitia in der Zürcher Saalsporthalle. Wobei die Gastgeber sich in der günstigeren Tabellensituation befinden. GC Amicitia steht auf dem 8. Platz, welcher am Ende den direkten Klassenerhalt und die Play-Off-Teilnahme bedeutet. Für den RTV galt es also vor der Partie, den Anschluss an diesen Platz nicht aus den Augen zu verlieren.

Es war kein sehr schnelles Handballspiel, beide Teams versuchten hauptsächlich im Spiel sechs gegen sechs zum Torerfolg zu kommen. Darum verwunderte es nicht, dass auf der Anzeige nach zehn gespielten Minuten ein 4:3 für das Heimteam aufleuchtete. Danach sah der Zuschauer in der 1. Halbzeit leider keine grossen Glanzlichter des RTV mehr.

In einer fast zehnminütigen Basler-Torflaute schlich sich GC gemächlich aber stetig davon. Nach dem Ende der Flaute stand ein 12:6-Rückstand (24.). «Wir sind oft zu früh und nicht überzeugend in den Abschluss gegangen», beurteilte Spieler Jannis Voskamp die RTV-Angriffsleistung selbstkritisch. Wobei der Österreicher Nikola Marinovic in der 1. Halbzeit auch eine sagenhafte Quote an gehaltenen Bällen hatte (50%). Die Anzeigetafel wies zur Halbzeit dadurch jedenfalls ein deutliches 13:6 für GC Amicitia aus.

Phasenweise blitzte in der 2. Halbzeit das spielerische Können der Basler auf und zeigte sich in schön herausgespielten Toren. Nach einer druckvollen Kombination konnte beispielsweise Tibor Jurjevic den Treffer zum 18:12 erzielen. Durch die bessere Angriffsleistung konnte der RTV den Rückstand in den zweiten 30 Minuten geringfügig verringern.

Diese Verbesserung konstatierte auch Voskamp: «In der zweiten Halbzeit lief es im Angriff deutlich besser». Schlussendlich war es jedoch insgesamt zu wenig, um den Zürchern den Sieg noch zu entreissen. Am Ende stand somit eine weitere, deutliche 29:23-Niederlage für den RTV.

Die Basler benötigen, nach dieser nächsten Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, dringend wieder einen Hoffnungsschimmer für den Klassenerhalt. Der Rückstand auf Platz acht beträgt mittlerweile sechs Punkte.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1