Volleyball

Schock für Sm'Aesch: Präsident Werner Schmid kündigt seinen Rückzug an

Sm'Aesch Pfeffingens Präsident Werner Schmid zieht sich zurück.

Sm'Aesch Pfeffingens Präsident Werner Schmid zieht sich zurück.

Nach elf Jahren an der Spitze des Baselbieter NLA-Klubs hört Präsident und Gönner Werner Schmid Ende Saison auf. Ein Abschiedsgeschenk soll es aber noch geben.

Diese Nachricht ist ein herber Rückschlag für die gesamte Volleyballszene der Region Basel.  Werner Schmid, der Präsident und seit Jahren das Gesicht von Sm'Aesch Pfeffingen, hört nach elf Jahren an der Spitze des Vereins auf. Der Garagist aus Reinach hat heute seinen Rückzug beim aktuellen Leader der NLA auf Ende Saison angekündigt. Der 69-Jährige will dem Verein aber als Sponsor erhalten bleiben.

Werner Schmid, zweiter von rechts, hat stehts ein offenes Ohr für seine Spielerinnen.

Werner Schmid, zweiter von rechts, hat stehts ein offenes Ohr für seine Spielerinnen.

Bleibt zu hoffen, dass der Knall in der Führungsriege sich nicht auf die Mannschaft von Andreas Vollmer auswirkt. Kommende Woche steht das Rückspiel im Europacup-Achtelfinal in Ungarn an und auch der erste Meistertitel überhaupt soll in dieser Saison endlich eingefahren werden. Nachdem Dominator Volero Zürich in die französische Liga wechselte, ist in dieser Saison der Weg endlich frei für Sm'Aesch. Der Titel wäre wohl das schönste Abschiedsgeschenk überhaupt für den scheidenden Präsidenten Werner Schmid.

Meistgesehen

Artboard 1