2. Liga inter
Schwaches Derby zwischen Liestal und Oberdorf

Das Derby zwischen dem FC Liestal und dem FC Oberdorf lief langsam an. Die beiden Mannschaften tasteten sich ab. Lange gab es keine zwingenden Torchancen. Schlussendlich entschied Liestal das schwache Derby mit 2:0 für sich.

Yannik Sprecher
Drucken
Teilen
Oberdorfs Goalie Daniel Imhof ist schneller als Liestals Jose Blanco
4 Bilder
Liestal 10 Marco Weisskopf (li) kommt an Oberdorfs Thomas Hersperger nicht vorbei
Liestasl 10 Marco Weisskopf (li) gegen Oberdorfs 23 Enis Bufaj
Unkreativ, ungenau, ungestüm: Das Derby zwischen Liestal und Oberdorf

Oberdorfs Goalie Daniel Imhof ist schneller als Liestals Jose Blanco

Kenneth Nars

«Zwei grottenschlechte Mannschaften in einem grottenschlechten Spiel», sagt der sichtlich unzufriedene Oberdorf-Trainer Roland Sorg nach dem Abpfiff. Ganz so schlimm sieht die Realität nicht aus, doch das Derby zwischen dem FC Liestal und dem FC Oberdorf hält – wie bereits in der Hinrunde – nicht, was es verspricht.

Vor allem die erste Halbzeit stellt ein harmloses Abtasten dar. Beide Teams sind defensiv eingestellt und kommen zu keinen zwingenden Chancen. Während Oberdorf sich komplett auf die Abwehrarbeit fokussiert und kaum einen Torschuss aufweisen kann, sorgen die Gastgeber wenigstens mit zwei Aluminiumtreffern für kleine Highlights.

Treffer zum Geburtstag

FCL-Captain Patrik Hersperger ist es, der kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs seiner Präsidentin, Patricia Schönenberger, das erste Geschenk zu ihrem Geburtstag macht. Er wird vor dem gegnerischen Strafraum angespielt und sucht eine Anspielstation. Als er keine findet, legt er sich den Ball vor und haut ihn aus 20 Metern ins linke obere Eck.

Der Führungstreffer verschafft den Kantonshauptstädtern Auftrieb und sie kontrollieren das Spiel in der zweiten Halbzeit, doch Trainer Sandro Kambers Forderung nach dem 2:0 lässt die Liestaler Offensive etwas ungestüm agieren. Dennoch kommt das Heimteam zu einigen guten Möglichkeiten, so zum Beispiel durch einen tollen Weitschuss von Marco Weisskopf, den Imhof mit einer ebenso tollen Parade abwehren kann.

Und auch Oberdorf kommt zu seinen ersten wirklich gefährlichen Aktionen; in der 77. Minute erobert sich Enis Bufaj den Ball von der Liestaler Verteidigung, setzt den flachen Schuss jedoch knapp an Sascha Wielands Kasten vorbei.

Verletzungspech

Doch obwohl das Spiel nun etwas mehr zu bieten hat, ist es immer noch geprägt von wenig Kreativität und vielen Ungenauigkeiten und Ballverlusten. Zu allem Übel für die Oberdörfer, verletzt sich der Leistungsträger Glaynson Lima ohne Fremdeinwirkung am Oberschenkel.

Wenige Minuten vor dem Schlusspfiff machen die Liestaler dann alles klar: Cihad Kahraman bedient mit einer wunderschönen Flanke von links Roman Hofer, der den Ball an der Strafraumgrenze in Ruhe annehmen und wuchtig unter die Latte schiessen kann. «Das Spiel zeigte eine gewisse Qualität unserer Mannschaft», sagt Kamber nach dem Spiel. «Wir haben schlecht gespielt aber trotzdem zu Hause drei Punkte geholt. Es ist schön, so in die Osterpause zu gehen; nun können wir in Ruhe weiterarbeiten.»