Das Schweizer Quartett mit dem Oberbaselbieter Mario Dolder, Ivan Joller, Gaspard Cuenot und Serafin Wiestner liess sich 20 Nachlader notieren und musste dreimal in die Strafrunde. Die Selektionskriterien für die Weltmeisterschaften in Kontiolahti (Fi) haben die Schweizer Männer allerdings bereits erfüllt. Als Sieger liessen sich wie bereits vor Wochenfrist in Ruhpolding (De) die Norweger vor den Deutschen feiern. Rang 3 eroberte Frankreich.