Schwimmen
Schwimmclub Liestal erfolgreich in der Nationalliga A – Leuthard bleibt unter 50 Sekunden

Bei den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften der Nationalliga A in Lausanne verbessert die Herrenmannschaft des Schwimmclub Liestal das Vorjahresergebnis deutlich und rückt zwei Plätze nach vorne. Mit dem achten Platz etablieren sich die Liestaler unter den besten Schweizer Schwimmteams.

Merken
Drucken
Teilen
Der Schwimmclub Liestal kann an den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften überzeugen.

Der Schwimmclub Liestal kann an den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften überzeugen.

Zur Verfügung gestellt

Wie wichtig die Konzentration auf jedes Rennen von Beginn an ist, bekamen die Schwimmer am ersten Wettkampftag deutlich zu spüren. Nach etwas verschlafenem Start konnten die Herren in den ersten zwei Rennen nicht ihre geplanten Leistungen abrufen und vergaben wichtige Punkte. Starke Rennen schwammen Oliver Heinimann mit 1:02.87 Minuten - 692 FINA Punkten über 100 Meter Brust und Kempter mit 50.94 Sekunden über 100 Freistil - 686 FINA Punkte. Trotz dieser guten Leistungen beendete die Herrenmannschaft den ersten Wettkampftag in der Abstiegszone auf Platz elf mit etwa 80 Punkten Rückstand zum zehnten Platz, welcher den Klassenerhalt sichert.

Am zweiten Tag der Meisterschaft sollte die Aufholjagt beginnen. Zuerst steuerte Leuthard über 200 Meter Freistil mit 1:52.34 Minuten die 692 Punkte für das Team, gleich danach folgte Scherer mit sehr starken 1:02.78 Minuten und 695 Punkten über 100 Meter Brust. Der erst fünfzehnjährige Rajic verbesserte sich mehr als fünf Sekunden über 200 Meter Rücken und Kempter schwamm eine persönliche Bestzeit über 100 Meter Delfin in 56.85 Sekunden. Leuthard blieb über 50 Meter Freistil mit der neuen persönlichen Bestzeit von 22.83 Sekunden und 698 FINA Punkten unter 23.00 Sekunden. Kurz danach sprang Scherer über 200 Meter Brust ins Wasser und verbesserte seinen eigenen Klubrekord um über zwei Sekunden auf nun 2:17.29 Minuten. Auch Kempter schwamm erneut starke 58.58 Sekunden über 100 Meter Vierlagen. Die besten Leistungen sprangen noch in den beiden letzten Rennen. Zuerst brachte Oliver Heinimann 712 FINA Punkte in 28.27 Sekunden über 50m Brust für das Team, dann im Abschlussrennen über die Königsdistanz 100 Meter Freistil blieb Manuel Leuthard in 49.60 Sekunden zum ersten Mal unter der 50.00- Grenze und so konnten die Liestaler nach dem fantastischen zweiten Wettkampftag im Endspurt sogar die Teams von Genf, Lausanne und Savosa überholen.

Weitere Teams, welche eng mit dem Schwimmclub Liestal zusammen arbeitet, waren ebenso erfolgreich. Das Herrenteam vom SV Basel hat den Aufstieg von der Nationalliga B in die Nationalliga A geschafft und genau wie es der Schwimmclub Liestal vor zwei Jahren tat, haben sie die Nationalliga B nach der Promotion in einer und derselben Saison durchmarschiert. Das Damenteam vom SV Basel belegten den vierten Rang in der Nationalliga A und die Damen von Fricktal sind in der Nationalliga B. Somit haben wir in der nächsten Saison bereits drei Mannschaften aus der Region SLN in der Nationalliga A und eine in der Nationalliga B.