Die Unihockey-Playoffs gehen weiter am Rheinknie. Letzten Sonntag vermochte sich das Team in einer engen Viertelfinal-Serie (3:2) mit dem dritten Heimsieg gegen Unihockey Langenthal Aarwangen durchzusetzen. Das nach der Regular Season drittplatzierte Basel Regio zeigte einige Mühe gegen die sechstplatzierten Oberaargauer. Das war bereits in der Qualifikation so.

Hin- und Rückspiel konnten jeweils nur mit einem Tor Unterschied von den Baslern gewonnen werden. Ähnlich eng ging es auch im Viertelfinal zu. Zugute kam Basel der Umstand, dass das entscheidende fünfte Spiel zuhause stattfinden sollte. Dort konnte das Team erneut seine Heimstärke unter Beweis stellen.

Halbfinal an sich ein grosser Erfolg

Bei allem Erfolg darf nicht vergessen werden, dass es sich um die erste Saison der Basler in der Nationalliga B handelt. Bereits der dritte Rang in der Qualifikation und die sichere Teilnahme an den Playoffs stellt einen grossen Erfolg für den Aufsteiger dar. Der Vorstoss in die Halbfinals darf daher als sensationell bezeichnet werden.

Die Tor-Highlights der entscheidenden Partie im Playoff-Viertelfinal:

Tor-Highlights der entscheidenden Partie im Playoff-Viertelfinal zwischen Basel Regio und Langenthal Aarwangen

Der Gegner um einen Platz in den Promotionsspielen in die NLA heisst Floorball Thurgau. Zusammen mit Quali-Sieger Zug United darf der Verein durchaus als Aufstiegsaspirant bezeichnet werden.

Diesem Vorhaben steht nun aber das junge Team aus der Region Basel im Weg. In der Regular Season teilten sich die beiden Kontrahenten die Punkte. Zuletzt waren dabei die Basler siegreich. Die Ostschweizer sind also nicht unschlagbar und die Aussichten für Basel Regio, weiterzukommen und die Auf-/Abstiegsplayoffs zu erreichen, realistisch.

Auch Nachwuchs im Aufstiegskampf

Auch die Nachwuchsteams der Basler sind erfolgreich unterwegs: Sowohl die U21- als auch die U18-Junioren spielen ab diesem Wochenende um den Aufstieg in die höchste Spielklasse (A) der Schweiz. Am kommenden Samstag spielt die U21 um 13:00 Uhr zuhause und am Sonntag die U18 um 11:00 Uhr vor dem Heimspiel der Herren.