Fussball

Servette zeigt dem Basler Nachwuchs die Grenzen auf

Der FC Basel U21 blieb gegen Servette chancenlos (Archivbild).

Der FC Basel U21 blieb gegen Servette chancenlos (Archivbild).

Die Genfer feiern einen verdienten 4:0-Auswärtssieg und fügen der Mannschaft von Massimo Ceccaroni die höchste Saisonniederlage bei.

Schönfärberei ist nicht die Sache von Massimo Ceccaroni. «Wir können froh sein, dass wir nicht höher verloren haben», sagte der U21-Trainer des FC Basel nach der U21-Heimniederlage gegen Servette Genf. Obwohl Ceccaroni lediglich zwei echte Chancen seines Teams gezählt hatte, mochte er der Mannschaft aber keine Vorwürfe machen. «Wie in den ersten beiden Rückrundenspielen hat sie den Sieg gesucht, doch im Gegensatz zu diesen Partien hat uns dieser Gegner für unsere kleinen Fehler sofort bestraft!»

Besonders im Defensivverhalten zeigten die Genfer die Basler Schwächen auf. Ceccaroni sprach davon, dass seine jungen Akteure lernen müssen, die spielentscheidenden Aktionen zu erahnen. «Es gibt in einem Match Duelle, die man einfach gewinnen muss, während man in anderen Situationen durchaus Fehler machen kann.» Gegen Servette gingen die Schlüsselduelle jedenfalls alle an den Gegner.

Doppelschlag entschied die Partie

Nachdem das Heimteam zur Pause mit 0:1 zurücklag, ohne zu einer einzigen Tormöglichkeit gekommen zu sein, entschieden die Grenats kurz nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelschlag die Partie. Ein Corner (48.) und ein Freistoss (51.) von der linken Seite fanden am zweiten Pfosten jeweils Liassine Cadamuro, der trotz Bedrängnis per Kopf traf.

Der Abwehrchef war nicht nur wegen seines Doppelpacks der beste Spieler, einer mit einigen bekannten Namen gespickten Gäste-Elf. Der algerische WM-Teilnehmer von 2014 wechselte in der Winterpause trotz Angeboten aus den obersten beiden Ligen Frankreichs in die Calvinstadt, «weil ich auf mein Gefühl gehört habe». Dort strebt der Primera-División-erfahrene Profi den Aufstieg in die Challenge League an. Obwohl Leader Cham fünf Punkte voraus liegt, glaubt man beim Traditionsverein weiterhin an die Promotion. «Würden wir nicht mehr daran glauben, könnten wir nicht so starke Leistungen wie gegen den FCB zeigen», so Liassine Cadamuro.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1