Handball
Siegesserie der Leimentalerinnen geht weiter

Trotz einem harzigen Start der Handballerinnen aus Leimental können sie ihre Erfolgsserie fortsetzen und gewinnen gegen ein heimstarkes SG Yverdon & Crissier mit 34:31 (17:18). Die Frauen des HSG Leimental haben in der aktuellen Saison noch keine Partie verloren und liegen nach vier Spielen auf dem ersten Zwischenrang.

Stephanie Mathys
Merken
Drucken
Teilen
Simone Schöffel im Abschluss bei einem von ihren drei Toren für die Leimentalerinnen.

Simone Schöffel im Abschluss bei einem von ihren drei Toren für die Leimentalerinnen.

Bernadette Schöffel

Die Partie startete auf Seiten der Leimentalerinnen harzig und war durch mehrere Fehler
im Angriff und einer zu geringen Absprache in der Abwehr geprägt. Nach etwa zehn Minuten
konnte man sich steigern und das Spiel, sowie das Tempo in die eigenen Hände nehmen.

Der Vorsprung konnte kurze Zeit später um vier Zähler vergrössert werden, was jedoch nur
von kurzer Dauer war. Die Waadtländerinnen kämpften sich bis zur Halbzeit heran und
gingen mit einer Pausenführung von 18:17 in die Kabine.

Die Leimentalerinnen beeindruckten

Der zweite Durchgang war stets ausgeglichen, wobei das Heimteam aus Yverdon & Crissier
immer mit zwei Toren in Führung lag. Allen war bewusst, dass nur mit einer Leistungssteigerung im Angriff und in der Verteidigung, ein Sieg und die zwei Punkte geholt werden können. Dies gelang den Leimentalerinnen dann auch auf beeindruckende Art und Weise.

Im Angriff gelangen sehr schön herausgespielte Tore und in der Abwehr wurden die Gegnerinnen immer wieder zu Fehlern gezwungen. Erneut waren es die letzten entscheidenden zehn Minuten des Spieles, die zum Ende den Unterschied ausmachten. Erneut kämpften die Baselbieterinnen mit grossem Willen um die zwei Punkte und konnten sich somit zum vierten Mal in Serie als verdiente Siegerinnen feiern lassen. Nach vier gespielten Runde stehen die Aufsteigerinnen mit acht Punkten an der Tabellenspitze.

Das nächste Wochenende ist spielfrei. Darauf folgt erneut ein Auswärtsspiel gegen den TV
Uster (16. Oktober 2016, 13:30 Uhr, Uster Buchholz).

SG Yverdon & Crissier - HSG Leimental – 31:34 (18:17)

Yverdon Léon Michaud. – 100 Zuschauer. - SR: Guignet/Lerjen.

Strafen: einmal 2 Minuten gegen die HSG Leimental und einmal 2 Minuten gegen SG Yverdon & Crissier.


SG Yverdon & Crissier: Fathi/Chochet; Acha-Orbéa (4), Bud (5), Cuny (5), Galliere (3), Goumaz (6), Knezevic, Langellotti (1), Lecourtois (5/2), Leimer, Rein, Sauty, Schneiter (2).


HSG Leimental: Köster/Steiner; Czerwenka (4), Fricker (5), Herrera (1), Krieger (4), Lorenz (2), Mathys S. (7), Negroni (2), Oberholzer (1), Reitnauer (5/4), Schoeffel (3).


Bemerkungen: Leimental ohne Bütikofer, Scherb, Mathys A., Schwaiger, Hiestand und
Reinders (alle verletzt), Jutzi und Zimmerli (Ferien).