FC Basel

Silvan Widmer nach der Pleite im Klassiker: «Der FCZ hat unsere Fehler eiskalt ausgenutzt»

Silvan Widmer und der FCB verlieren in Zürich mit 2:3.

Silvan Widmer und der FCB verlieren in Zürich mit 2:3.

Der FC Basel taucht in Zürich mit 2:3 und zollt dabei der anstrengenden Europa-League-Woche Tribut. Rechtsverteidiger Silvan Widmer lässt die Müdigkeit allerdings nicht als Ausrede gelten. Er sieht stattdessen individuelle Fehler und fehlende Entschlossenheit als Gründe für die Niederlage.

Man hatte den Eindruck, der FCB komme in Zürich nicht richtig auf Touren. Wie sehen Sie das?

Silvan Widmer: Sicher weniger als Zürich. Sie waren von Anfang an ein wenig aggressiver als wir. Wir hatten zunächst Mühe, ins Spiel zu finden, sind dann aber doch in Führung gegangen. Durch unnötige Eigenfehler haben wir dem FCZ dann die Chance gegeben, das Spiel nochmals zu drehen.

Sie sprechen von Mühe. War diese eher körperlich oder mental?

Das ist schwer zu sagen. Sicher haben wir momentan viele Spiele zu absolvieren. Aber auf diesem Niveau darf das keine Ausrede sein. Wenn man müde ist, egal ob körperlich oder mental, muss man sich überwinden und die Müdigkeit ausblenden können.

Hat die Müdigkeit nach der Getafe-Reise den Unterschied in diesem Klassiker ausgemacht?

Ich denke nicht, dass es heute daran gelegen hat. Wir haben bis zum Schluss gekämpft und uns durchaus die eine oder andere Möglichkeit zum Ausgleich herausgespielt. Dabei hat aber jeweils die letzte Entschlossenheit gefehlt, deswegen stehen wir jetzt leider ohne Punkte da.

Wie erklären Sie sich die fehlende Entschlossenheit des FCB in diesem Spiel?

Es gibt manchmal einfach solche Spiele, in denen nicht alles perfekt passt. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir einige blöde Fehler gemacht. Wir sind in Führung gegangen und könnten so ein Spiel normalerweise besser kontrollieren als heute. Wir haben teilweise zu unkonzentriert gespielt.

Die Fehler waren beim FCB in diesem Spiel oft individuelle. Ist man da manchmal wütend auf den Mitspieler, der den Fehler begangen hat?

Jeder gibt sein Maximum, aber jeder macht manchmal auch Fehler. Die einen sind harmloser, andere schwerwiegender. Heute hat der FCZ unsere eiskalt ausgenutzt. Dass man da einmal sauer wird, kann schon vorkommen. Aber nach dem Spiel müssen wir das abhaken.

Durch die Niederlage muss der FCB die Tabellenführung an YB abgeben.

Das ist natürlich schade. Aber es geht weiter. Wir müssen nach vorne blicken, denn in ein paar Tagen warten schon die nächsten Aufgaben. Früher oder später werden wir den ersten Platz wieder angreifen.

Meistgesehen

Artboard 1