WM-Qualifikation
Sm’Aesch Pfeffingen-Spielerinnen mit Exploit: Toller Auftritt des jungen Schweizer Angriffs-Trio

Im vierten Spiel der WM-Qualifikation 2. Phase im bulgarischen Sofia besiegte die Schweizer Frauen-Volleyball-Nationalmannschaft Montenegro sensationell klar mit 3:0-Sätzen (25:22, 25:16, 25:17).

Paul Ulli
Merken
Drucken
Teilen
Laura Künzler (20) spielt in der neuen Saison in der deutschen Bundesliga bei den Roten Raben Vilsbiburg.

Laura Künzler (20) spielt in der neuen Saison in der deutschen Bundesliga bei den Roten Raben Vilsbiburg.

KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Das Team von Head-Coach Timo Lippuner zeigte nach den beiden zu erwartenden Niederlagen gegen die Türkei und Bulgarien, sowie dem 3:0-Pflichtsieg über den Kosovo eine abgeklärte Leistung.

Abschlusstabelle nach 5 Spielen:

- Türkei, 14 Punkte

- Bulgarien, 13 Punkte

- Rumänien, 9 Punkte

- Schweiz, 6 Punkte

- Montenegro, 3 Punkte

- Kosovo, 0 Punkte

Vor allem die drei Sm’Aesch Pfeffingen-Akteurinnen Laura Künzler (20), sie spielt in der neuen Saison in der deutschen Bundesliga bei den Roten Raben Vilsbiburg, mit 14 Punkten, Mittelblockerin Madlaina Matter (21) mit ebenfalls 14 Punkten und der überragenden erst 18-jährigen Maja Storck mit tollen 18 Punkten wussten in dieser Partie zu überzeugen.

Im abschliessenden Spiel gegen Rumänien zogen die Schweizerinnen beim 1:3 (25:21, 19:25, 16:25, 21:25) zwar den Kürzeren, zeigten aber erneut eine ausgezeichnete Leistung. Und wieder glänzten die Sm’Aesch-Angreiferinnen. Neben Künzler (18 Punkte), Matter (7) und Storck (15) verbuchte auch die 21-jährige Samira Sulser drei Punkte.