Im neuen Leitungsteam werden Esther Keller und Matthias Preiswerk die Aufgabe im Co-Präsidium übernehme. Bernhard Heusler und Marc Troxler werden weiterhin im Vorstand bleiben. Somit gehört Sm'Aesch Pfeffingen zu einer der wenigen NLA-Clubs der Schweiz mit einer Frau im Präsidium.

«Wir sind sehr glücklich über diese Lösung» sagt Werner Schmid in der Medienmitteilung von Sm'Aesch Pfeffingen. Im Januar teilte der Garagist und Sponsor mit, die Leitung per Ende Saison 18/19 an ein neues Team übergeben zu wollen. Esther Keller ist Moderatorin und Autorin und teilt die Aufgabe mit Matthias Preiswerk, Teilhaber der Bank Baumann & Cie.

Das neue Leitungsteam ist schon seit längerer Zeit mit dem Club verbunden. Esther Keller als aktive Volleyballspielerin und Clubmitglied seit über 20 Jahren und Matthias Preiswerk als Förderer und Sponsor der Nachwuchsakademie.

Der Fokus wird weiter auf die bestehende Saison gerichtet. Doch im Hintergrund werde bereits die Planung für die nächste Saison anlaufen. Matthias Preiswerk lässt sich in der Mitteilung wie folgt zitieren: «Sm’Aesch Pfeffingen soll nächstes Jahr wieder auf Spitzenniveau spielen und um den Schweizermeistertitel kämpfen können». Auch Esther Keller meldet sich zu Wort: «Mit dem Co-Präsidium hat die künftige Leitung Wurzeln im Club und starke Verbindungen in die Wirtschaft. Es wartet viel Arbeit auf uns, aber wir freuen uns darauf, mit dem Headcoach Andi Vollmer und den Spielerinnen von Sm’Aesch Pfeffingen den Weg für weitere sportliche Erfolge zu bereiten.»

Wer die Leitung des Vereins Sm'Aesch Pfeffingen der Breitensport-Teams übernimmt, ist noch unklar. Werner Schmid wird auch dort zurücktreten.