FC Basel
So schnitten die FCB-Spieler beim 3:0-Erfolg in Thun ab

Wenn Janko spielt, dann trifft er auch - starke Vorstellung des Österreichers. Neben ihm wusste auch Elyounoussi mit seinem feinen Assist zu überzeugen - Balanta ein weiteres Mal ungenügend.

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
Zeigte eine starke Partie: Davide Callà.

Zeigte eine starke Partie: Davide Callà.

Keystone
Tomas Vaclik: 5 Musste bei den nicht wenigen Thuner Torchancen zweimal intervenieren, tat dies hervorragend. Dank ihm blieb der Torabstand immer gross.
14 Bilder
Michael Lang: 5 Nutzte beim ersten Corner die Freiräume und köpfelte zum 1:0 ein. Abgesehen vom Timeout des ganzen Teams war das ein starker Match von ihm.
Marek Suchy: 4.5 Stand in der Thuner Drangphase auch nicht immer richtig, insgesamt aber spielte der Tscheche einen gewohnt sicheren Part.
Éder Balanta: 3.5 Die Stellungsfehler wird er bislang nicht los – gut für ihn, dass sie in Thun nicht ins Auge fielen. Er muss sich für die Champions League deutlich steigern.
Omar Gaber: 3.5 Unter anderen ihm drohte die Auswechslung, als Fischer schon früh Traoré zum Einlaufen schickte. Gewirkt hat die Warnung erst in der zweiten Halbzeit.
Taulant Xhaka: 4.5 Schlug den Corner auf Langs Kopf vor dem 1:0. Er spulte sein gewohntes Pensum auf hohem Niveau runter, bevor er mit Schmerzen runter ging.
Luca Zuffi: 4.5 Auch Xhakas Nebenmann brachte abgesehen von zwei, drei Fehlpässen das auf den Plastik, was man von ihm kennt.
Davide Calla: 5 Sehr stark in den ersten 20 Minuten, die zum Besten des FCB in dieser Saison gehören. Callà empfahl sich für weitere Einsätze.
Mohamed Elyounoussi: 5 Ein feiner Fussballer, dieser Norweger. Herrlich, wie er vor dem 2:0 den Ball auf Janko lupft. Ein Versprechen auf der Zehnerposition.
Renato Steffen: 3,5 Holte den Freistoss heraus, der zum 3:0 führte. Ansonsten gelangen ihm seine Versuche, zu dribbeln und zu flanken, eher weniger gut.
Marc Janko: 4,5 Erzielte sein obligatorisches Tor – der Volley zum 2:0 war wunderbar anzuschauen. Den Rest der Partie absolvierte er abseits der Scheinwerfer.
Birkir Bjarnason: 4 Kam in der 62. Minute für Steffen. Der Isländer fiel in der Folge nicht auf.
Alexander Fransson: – Kam in der 73. Minute für Xhaka und zeigte gleich, welch feiner Kicker er ist. Zu kurz im Einsatz für eine Note.
Daniel Hoegh: – Kam in der 83. Minute für Balanta. Zu kurz im Einsatz für eine Note.

Tomas Vaclik: 5 Musste bei den nicht wenigen Thuner Torchancen zweimal intervenieren, tat dies hervorragend. Dank ihm blieb der Torabstand immer gross.

Zur Verfügung gestellt