Turnen

Sommerlager des Baselbieter Turnverbands in Küssnacht am Rigi

Die Kinder des Sommerlager des BLTVs üben sich im Weitwurf.

Die Kinder des Sommerlager des BLTVs üben sich im Weitwurf.

Das Sommerlager BLTVs war auch dieses Jahr sehr beliebt. Innert drei Tagen waren alle Plätze vergeben. Die Kinder erlebten eine Woche mit Sport und viel Spass. Ausserdem kamen ein paar prominente Gäste auf Besuch nach Küssnacht.

Bereits zum 11. Mal wurde in diesem Jahr das Sommerlager des Baselbieter Turnverbandes durchführen. Die Turnerinnen und Turner gastierten in einer neuen und zugleich alten Lagerheimat. Wie schon im Jahr 2004 verbrachten sie die Lagerwoche in Küssnacht am Rigi, heuer mit 135 Kindern. Auch bei der 11. Ausgabe des Sommerlagers lautete das Motto neben der sportlichen Betätigung «eine unvergessliche Woche erleben und neue Freundschaften schliessen».

Traditionelles Lagerprogramm

Das traditionelle Lagerprogramm wurde auch in diesem Jahr nicht verändert. Jeden Morgen trainieren die Kinder in verschiedenen Sportarten wie Geräteturnen, Leichtathletik, Spiel oder Tanzen. Das Ziel dabei war, dass jedes Kind etwas Neues lernen konnte. Weil das Niveau des Turn-Nachwuchses seit der erstmaligen Austragung des Lagers gestiegen ist, sind die Leiter mehr denn je gefordert.

Auch beim Nachmittags- und Abendprogramm wurde sehr viel Sport getrieben und der Teamgeist gefördert. So massen sich die Kinder im Hindernislauf, bei einer Bauern-Olympiade oder beim UBS-Kids-Cup mit anderen Ämtli-Gruppen. Weiter fand ein Wahlprogramm statt, bei dem die Kinder aus einer breiten Palette wie Klettern, Slackline, Darts, Tennis und vielen anderen Sportarten auswählen konnten.

Prominente Gäste zu Besuch

Ein spannendes Erlebnis stellte für die Kinder die Besuche prominenter Schweizer Sportler dar. Stefan Meier schaute am Montag auf einen Besuch vorbei.Der Beachsoccer-Profi, der für die Schweizer Nationalmannschaft und den AC Milan auf Torjagd geht, begeisterte mit seiner lockeren und umgänglichen Art nicht nur die Kinder, sondern auch die Leiter. Das Bobteam Höfliger, bei dem ein ehemaliger Leiter des Sommerlagers als Anschieber für das nötige Tempo beim Start sorgt, besuchte das Lager mit dem gesamten Team.

Neben der kompletten Ausrüstung stellte das Probesitzen im mitgebrachten Bob-Schlitten ein Highlight für die Kinder dar. Als dritten Gast wurde am Freitag anlässlich der Schlussvorführungen Michael Fässler in Küssnacht am Rigi begrüsst. Fässler ist Mister Handicap 2012 und beeindruckte die Kinder mit seiner Lebensgeschichte. Anschliessend liess er es sich nicht nehmen, gemeinsam mit den Kindern den Lagertanz zum Besten zu geben.

Nach drei Tagen ausgebucht

Die drei Promi-Besuche waren sowohl für die Kinder als auch für die Leiter ein riesiges Erlebnis und machten das Sommerlager 2013 nochmals etwas spezieller. Denn bei den Kindern erfreut sich die Lagerwoche nach wie vor einer grossen Beliebtheit – in den letzten Jahren war das Lager jeweils innert wenigen Tagen ausgebucht, heuer bereits nach drei Tagen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1