Handball
Souveräner Auswärtssieg für den RTV 1879 Basel

In der viertletzten Runde der NLA-Abstiegsrunde kamen die Handballer des RTV 1879 Basel im Auswärtsspiel beim Absteiger Stäfa zu einem ungefährdeten 32:24 (17:11)-Sieg und haben somit immer bessere Karten, den direkten Liga-Erhalt schon vor Saisonende zu schaffen.

Meinrad Stöcklin
Drucken
Teilen
Der RTV Basel gibt sich gegen GC Amicitia keine Blösse.

Der RTV Basel gibt sich gegen GC Amicitia keine Blösse.

Georgius Kefalas

Der RTV zeigte gegen die Zürcher von Anfang an eine konzentrierte, engagierte Leistung, übernahm nach rund zehn Minuten entschlossen das Spieldiktat, dominierte die Partie fortan und bekundete schliesslich keine Mühe, zwei wichtige Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Basler führten nach 20 Minuten 12:5 und nach 26 Minuten gar 16:8 und das Spiel war an sich schon zur Pause (17:11) so gut wie entschieden.

In der zweiten Halbzeit kontrollierte der RTV das Geschehen ohne Probleme und überzeugte als starkes Kollektiv, aus dem Torhüter Sebastian Ullrich mit zahlreichen starken Paraden in wichtigen Momenten noch etwas herauszuragen vermochte. Beste Torschützen waren Rares Jurca mit acht Treffern sowie Severin Kaiser (6).

In der Tabelle figuriert der RTV nun, bei noch drei ausstehenden Spielen, auf dem zweiten Platz der NLA-Abstiegsrunde, vier Punkte und einem um plus 17 Treffern besseren Torverhältnis vor Gossau. Und der Rückstand auf das erstplatzierte GC Amicitia beträgt nur noch drei Zähler. Platz zwei bedeutet nach dem Ende der Abstiegsrunde den direkten Ligaerhalt und somit das Saisonende. Auf den Drittplatzierten warten zwei heikle Barragespiele gegen den NLB-Zweiten.

Nächster Fixpunkt für den RTV bildet bereits am kommenden Samstag, 16. April, das Heimspiel gegen GC Amicitia Zürich (18.00 Uhr, Sporthalle Rankhof in Basel). Diese Partie wird übrigens in voller Länge und durchkommentiert ab 17:45 Uhr als Live-Stream auf www.telebasel.ch übertragen. Und mit einem Heimsieg am Samstag gegen GC Amicitia Zürich hätte der RTV Platz 2 praktisch auf sicher.

Stäfa - RTV 1879 Basel 24:32 (11:17)

Sporthalle Frohberg, Stäfa. - 220 Zuschauer. - SR: Brunner/Salah. - Torfolge: 0:1, 2:1, 3:2, 4:3 (10.), 4:9 (17.), 5:12 (20.), 6:13 (22.), 7:15, 8:16 (26.), 9:17, 11:17; 13:17 (33.), 13:20 (38.), 16:23 (44.), 18:25, 18:27 (52.), 19:28, 22:31 (58.). - Strafen: viermal 2 Minuten gegen Stäfa, sechsmal 2 Minuten gegen den RTV 1879 Basel.

Stäfa: Schelling/Aleksejev; Murina (1), Lepp (3), Ardielli, Stocker (2), Jaeger (1), Guignet (2), Brunner (3/1), Milosevic (7/5), Bleuler, Barth (3), Senta (2).

RTV 1879 Basel: Ullrich/Steiner (ab 48.); Hylken (2), Goepfert (3), Stamenov (4), Ebi, Langhein (1), Wessner (1), Basler (1), Vukelic, Kozina (5), Dannmeyer (1), Kaiser (6/1), Jurca (8/3).

Bemerkungen: RTV 1879 Basel ohne Schröder (verletzt), setzt Vukelic nicht ein. - Time-Outs: Stäfa: 15. (4:8), 44. (16:23) und 52. (18:27). RTV: 30. (11:17) und 48. (17:24).

Aktuelle Nachrichten