Promotion League

Später Penaltytreffer bringt dem FC Basel U21 den ersten Heimsieg

Afimoco Pululu: Der einzige Torschütze im Spiele zwischen Basel und Brühl.

Afimoco Pululu: Der einzige Torschütze im Spiele zwischen Basel und Brühl.

Der FC Basel bezwingt den SC Brühl mit 1:0 (0:0). Einziger Torschütze ist Afimico Pululu.

Die Erleichterung kurz nach Spielschluss war Arjan Peço anzusehen. «Endlich! Es war höchste Zeit», meinte Basels U21-Trainer lächelnd, nachdem seine Equipe den SC Brühl mit 1:0 geschlagen und im vierten Anlauf den ersten «Dreier» im heimischen Leichtathletikstadion zu St. Jakob geholt hatte. «Und verdient war der Sieg auch», fügte Peço hinzu.

Allzu viele Tormöglichkeiten hatten die Rotblauen allerdings nicht gehabt. Mit etwas mehr Abschlussglück hätten Martin Liechti (30., 31., 68.) und Afimico Pululu (68.) aber ihre Farben in Führung bringen können. Viel mehr liess Brühl nicht zu. «Wir können gegen diesen starken Gegner ja nicht zehn Hundertprozentige pro Halbzeit herausspielen», fand der FCB-Trainer richtigerweise.

Was bei den Baslern aber prima funktionierte, war das Pressing. Der favorisierte, mit mehreren Super-League-erfahrenen Ex-Profis gespickte Tabellendritte wurde von den dynamischen, laufstarken FCB-Junioren zumeist erfolgreich am konstruktiven Aufbau gehindert. So kamen die St. Galler in der letzten Zone nur vereinzelt zu gefährlichen Aktionen.

Obwohl das Heimteam den Sieg in der Schlussphase mehr suchte, deutete alles auf ein torloses Remis hin. Doch zwei Minuten vor Schluss wuselte sich der eingewechselte Alessandro Stabile in den gegnerischen Sechzehner und wurde penaltyreif gefoult. Afimico Pululu behielt vom Punkt die Nerven, verlud SCB-Goalie Arianit Lazraj und erzielte den Siegtreffer.

Mit dem gewonnen Selbstvertrauen will der Teil der Basler, der in der Uefa Youth League (UYL) spielberechtigt ist, auch am Mittwoch zu Hause im internationalen U19-Wettbewerb gegen Benfica Lissabon drei Punkte holen.

«Die Portugiesen haben eine hervorragende Nachwuchsakademie, eine starke Mannschaft und waren letzte Saison nicht umsonst im Finale», sagt Arjan Peço anerkennend. Doch der FCB-Nachwuchstrainer weiss auch um die Qualitäten seiner Equipe, die in der Startrunde bei Manchester United unglücklich mit 3:4 verloren hat.

«Unser Ziel ist es, in der UYL die nächste Runde zu erreichen. Allein aus diesem Grund wollen gegen Benfica nicht nur mitspielen, wir wollen gewinnen!»

Meistgesehen

Artboard 1