Handball

Spannung im Kellerduell: Der RTV punktet beim Trainerdebüt in Endingen

Der neue Trainer des RTV Basel Darijo Bagaric bereits beim 1. Spiel mit vollem Einsatz.

Der neue Trainer des RTV Basel Darijo Bagaric bereits beim 1. Spiel mit vollem Einsatz.

Im ersten Spiel unter Darijo Bagaric holt der RTV Basel einen Punkt im Aargau. In einer spannenden Partie mit vielen Toren steht es am Ende 39:39 (20:18) unentschieden.

Erstmals nahm in Endingen der neue Cheftrainer Darijo Bagaric auf der Bank des RTV Platz. Er wurde am Freitag vor der Partie als Wunschlösung der Vereinsführung vorgestellt und soll die Mannschaft nun zum Klassenerhalt führen. In der kurzen Vorbereitungszeit, nahm er sich, neben der Gegneranalyse, vor allem Zeit für motivierende Gespräche. «Ich habe probiert, alle Spieler möglichst aufzubauen, um sie zurück zu alter Stärke zu bringen», beschrieb Bagaric seine ersten Amtshandlungen.

In das Spiel starteten beide Mannschaften nervös, entsprechend dauerte es fast vier Minuten bis zum ersten Treffer der Partie. Aleksander Spende brach den Bann schlussendlich und erzielte das 0:1 für den RTV. Die Realturner erzielten nicht nur den ersten Treffer der Partie, sondern erwischten auch insgesamt den besseren Start. In der 9. Minute konnte Tibor Jurjevic sogar eine Vier-Tore-Führung für den RTV herauswerfen (2:6). Diese konnten die Basler bis in die 27. Minute halten, dann schaffte es Endingen zum 17:17 auszugleichen. Doch nicht nur den Ausgleich erzielten die Aargauer, sondern sie gingen auch noch in Führung. Praktisch mit der Schlusssirene der ersten Hälfte schoss Nemanja Sudzum sogar noch das 20:18 für Endingen.

In den zweiten 30 Minuten liefen die Basler zunächst dem Halbzeitrückstand hinterher. Doch dann folgte eine sehr starke Phase des RTV. Begünstigt durch viele Fehler im Aufbau der Endinger ergab sich die Möglichkeit zur Wende. Zwischen der 40. und der 46. Spielminute unterliefen dem Gastgeber sechs technische Fehler. Der RTV nutzte dies äusserst geschickt und glich durch Kreisläufer Jonas Dell zum 29:29 aus (43.). Bis zum Ende der Endinger-Fehlerserie führte der RTV mit 29:33 (46.).

Christian Spende mit der letzten Aktion für den RTV Basel in diesem Spiel.

Christian Spende mit der letzten Aktion für den RTV Basel in diesem Spiel.

Doch das Spiel war am frühen Samstagabend verständlicherweise noch nicht entschieden. Endingen raufte sich zusammen, gab nicht locker und schaffte wiederum den Ausgleich zum 37:37 (57.). In der spannenden Schlussphase ging es hin und her. Der RTV nahm kurz vor Schluss seine letzte Auszeit und erzielte 10 Sekunden vor dem Ende die erneute Führung. Doch Endingen schaffte es, analog zur ersten Halbzeit, wieder fast mit der Schlusssirene einen Treffer zu markieren. Diesmal allerdings zum Ausgleich und 39:39-Endstand. Für Bagaric fühlte es sich, trotz Stolz über den Kampfgeist seiner Mannschaft, eher wie ein verlorener Punkt an: «Leider machen wir unnötige Fehler, verschiessen zwei, drei hundertprozentige Chancen, anstatt den Sack zu zumachen».

Erfreuliche Treffer-Quoten zeigten diesmal die Winter-Neuzugänge Aleksander Spende und Srdjan Predragovic. Beide konnten sich mehrfach in die Torschützenliste eintragen. Predragovic knüpfte mit seinen zwölf Treffern an seine guten Leistungen vor der Europameisterschaftspause an. Spende erzielte ebenfalls starke neun Tore und scheint nun besser in Tritt zu kommen. Bagaric lobte ebenfalls den dritten Neuzugang Jonas Dell als wichtigen «Aggressivleader». Die Aufbauarbeit des Trainers scheint hier bereits besonders gewirkt zu haben. Die Motivationskünste wird der Tabellenletzte auch weiterhin benötigen, damit es am Ende mit dem Klassenerhalt klappt.

Meistgesehen

Artboard 1