Fussball 2. Liga Inter
Standardsituationen waren Trumpf

Im ersten Rückrundenspiel der 2. Liga Interregional trennen sich der SV Muttenz und der FC Allschwil 1:1-(1:1)-Unentschieden.

Paul Ulli
Merken
Drucken
Teilen
Der SV Muttenz und der FC Allschwil trennen sich 1:1 unentschieden (Archivbild).

Der SV Muttenz und der FC Allschwil trennen sich 1:1 unentschieden (Archivbild).

Roland Schmid

Just zum Rückrundenbeginn der Fussballer kehrte der Winter mit Schnee, Regen, Wind und einer unangenehmen Kälte in die Regio Basiliensis zurück. Doch für die Fussballer war dies nach einer über viermonatigen Ernstkampf-Abstinenz egal. Sie waren froh, endlich wieder einen Ball im Kampf um Punkte treten zu dürfen. Doch das unebene Terrain auf dem Muttenzer Margelacker bereitete allen Akteuren viel Mühe, sodass die so genannten Standards für gefährliche Aktionen herhalten mussten.

Kurioser Führungstreffer

So bereits in der 4. Minute, als der Allschwiler Neuzugang Samir Jendoubi (Ex-Binningen) einen Freistoss hoch in den Strafraum schlug, wo Pablo Santaella hochstieg und den Ball mit dem Kopf in die Maschen beförderte. Beinahe hätte eine Kopie dieser erfolgreichen Aktion mit denselben Protagonisten den zweiten Allschwiler Treffer gebracht, doch diesmal flog der Ball knapp übers Tor. Doch auch das im Kampf gegen den Abstieg dringend Punkte benötigende Muttenz nahm ruhende Bälle zu Hilfe, um zu Torchancen zu kommen. So verfehlte Sturmspitze Diego Stöckli nach einem Eckball von Cedric Hass den Ausgleich mit dem Kopf nur knapp.

Dieser fiel dann aber in der 27. Minute auf eher kuriose Art. Loris Minnig schlug einen Corner hoch zur Mitte, wo der Ball sich an Freund und Feind vorbei in der hinteren Torecke ins Tor senkte. Beide Teams hatten noch vor dem Pausentee Möglichkeiten um in Führung gehen zu können. So konnte der Allschwiler Nico Lomma den einzigen Fehler von SVM- Captain Marc Tanner nicht nutzen und auf der anderen Seite scheiterte der flinke Amos Ngan am aufmerksamen Allschwiler Keeper Marco Schmid.

Ein Auf und Ab nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel wogte diese unterhaltsame Partie Auf und Ab. Allschwils Routinier Daniel Stucki verfehlte mit seinen Kopfbällen das Ziel zweimal nur knapp und auf Muttenzer Seite fand Ngan bei seinem Weitschuss aus über 30 Metern Distanz in FCA-Schlussmann Marco Schmid seinen Meister. In der Schlussphase agierten dann beide Teams vorsichtiger, um den einen Punkt nicht noch durch eine Unaufmerksamkeit zu verspielen.

SV Muttenz – FC Allschwil 1:1 (1:1)

Margelacker. – 200 Zuschauer. -SR Scheck

Tore: 4. Santaella 0:1. 27. Minnig 1:1

Muttenz: Steininger; Elshani, Dervisi, Tanner, Borgeaud; Ngan (90. Schmidt), Graber, Jenny, Minnig (85. Zanfrini); Haas; Stöckli (77. Uebersax).

Allschwil: Schmid; Stenz, Guarda, Cosic, Stucki; Santaella, Widmer (70. Mulaj), Lomma, Farinha; Jendoubi (57. Castaldo); Brunner.

Verwarnungen: 41. Jenny, 64. Lomma (beide Foul), 72. Santaella, 73. Minnig (beide reklamieren), 88. Guarda (Foul).

Bemerkungen: Muttenz ohne Alessio (gesperrt), Schüpbach und Eggenberger (verletzt), Gassmann (abwesend). Allschwil ohne Manetsch (gesperrt), Käser und Rickenbacher (verletzt), Maioccha (Militär).