FCB-Einzelkritik
Starke Mannschaftsleistung, nur Ricky van Wolfswinkel schwächelt: Die FCB-Noten zum 3:1 Cupsieg gegen den FC Zürich

Nur fünf Minuten dauert es, bis durch Noah Okafor das 1:0 für den FC Basel gelingt. Nach dem frühen Führungstreffer liefern sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, den der FC Basel am Schluss mit 3:1 für sich entscheidet. Dabei überzeugen unter anderem Jonas Omlin, Luca Zuffi und Noah Okafor.

Céline Feller
Merken
Drucken
Teilen
Am Schluss ist es vollbracht, der FC Basel krönt die eher durchwachsene Saison mit dem Einzug in den Cupfinal. Zum ersten Mal trifft man dort in der letzten und alles entscheidenden Runde auf den FC Thun.
24 Bilder
Der FC Basel hat so gute Laune, da gönnt man den Zürchern in der 94. Minute gerne den Ehrentreffer durch Stephen Odey (v.).
Doch damit nicht genug, in der 92. Minute kommt auch noch Albian Ajeti (l.) zum Zug. Marco Schönbaechler (r.) hat Pech.
Wenn schon ein frühes, warum denn nicht auch noch ein spätes Tor? In der 87. Minute erzielt Zdravko Kuzmanovic (l.) das 2:0 für Basel.
Die Basler bemühen sich auch in der zweiten Halbzeit. Alain Nef (l.) wird von Marek Suchy (2.v.l.) und Fabian Frei (2.v.r.) ausgetrickst, Torhüter Andris Vanins (r.) hat das Nachsehen.
Was die Beine von Joel Untersee (l.) machen, kann nicht gesund sein, doch irgendwie muss man Noah Okafor (r.) ja aufhalten.
Luca Zuffi (r.) mit einer Körperspannung, als käme sie direkt aus einem Fussballlehrbuch. Kevin Rüegg kann nur erstaunt zuschauen (l.), wenn Zuffi vorführt, wie man mit einem Ball umzugehen hat.
Trotz dem 0:1 Rückstand verstecken sich die Zürcher nicht. Was Ricky van Wolfswinkel (r.) hier veranstaltet, um Umaru Bangura (r.) aufzuhalten, befindet sich gerade noch so im legalen Bereich.
Zur Pause führt der FC Basel noch immer, das freut natürlich auch die mitgereisten Fans.
Kurz vor dem Pausenpfiff gerät er mächtig in Bedrängnis und rettet den FCB mit einer Glanzparade: Torhüter Jonas Omlin gegen Stephen Odey (l.) und Assan Ceesay (M.).
Der Torschütze Noah Okafor (l.) wird vom Zürcher Alain Nef (r.) verfolgt.
FCZ-Torhüter Andris Vanins versucht, seine Mannschaft zu lenken.
Das Duell einmal anders: Hier kann sich FCZ-Spieler Assan Ceesay (M.) gegen Marek Suchy (l.) und Aldo Kalulu (r.) durchsetzen.
Nach dem schnellen Gegentor sind die Zürcher wachsam, Marek Suchy (M.) hat einen schweren Stand gegen Assan Ceesay (l.) und Stephen Odey (r.).
Was für ein wundervolles Bild: Jonas Omlin hechtet im von der Flutlichtanlage beleuchteten Stadion nach dem Ball.
Mehr Sinn macht es da schon eher, dass FCB-Trainer Marcel Koller vor Ort ist. Und noch hat er gute Laune.
Auf der Tribüne findet man - warum auch immer - auch Ex-GC-Trainer Tomislav Stipic. Vielleicht möchte er auch einfach einmal guten Fussball hautnah erleben.
Dass es nach fünf Minuten schon 1:0 für den FCB steht, freut auch Torhüter Jonas Omlin. Sein Kasten ist noch sauber.
Cup: FCB-FCZ (25.04.2019)
Erleichterung bei Luca Zuffi (l.) und Torschütze Noah Okafor (r.) - so startet man gerne in einen Cup-Halbfinal.
Bereits früh darf sich Basel über ein Tor freuen, Noah Okafor jubelt nach dem von ihm erzielten Treffer zum 1:0.
Vor dem Spiel gedenken die FCZ-Fans mit einer schönen Choreographie Karl Grob. Um die Klublegende zu ehren, käme da ein Sieg gegen die Basler doch gerade recht.
FCZ-Trainer Ludovic Magnin (l.) begrüsst seinen Kollegen, FCB-Trainer Marcel Koller (r.). Für beide Trainer geht es heute um viel, nach der für beide enttäuschend gelaufenen Saison, wäre ein Cupsieg nicht schlecht.
In einer ganz besonderen Auflage des Klassikers trifft der FC Basel auf den FC Zürich. Das letzte Spiel in der Liga konnte Basel mit 2:0 für sich entscheiden. Ein gutes Zeichen?

Am Schluss ist es vollbracht, der FC Basel krönt die eher durchwachsene Saison mit dem Einzug in den Cupfinal. Zum ersten Mal trifft man dort in der letzten und alles entscheidenden Runde auf den FC Thun.

freshfocus
Jonas Omlin: Note 5 - Hat nach der frühen Führung viel zu tun. Seine mirakulöse Fussparade rettet dem FCB die Pausenführung. Hohe Bälle bereiten ihm etwas Mühe.
14 Bilder
Silvan Widmer: Note 4 - Ist zusammen mit Aldo Kalulu auf rechts oft in Überzahl. Doch etwas Zählbares kommt nicht zustande. Es fehlt der letzte Punch.
Carlos Zambrano: Note 5 - Bekommt zurecht den Vorzug vor Cömert. Zweimal packt er seine gefürchteten Grätschen aus. Einmal gibt es eine Ecke, einmal einen Freistoss.
Marek Suchy: Note 4.5 - Foult gleich in den ersten Minuten dreimal und sieht Gelb. In der Offensive klaut ihn Vanins nach einer Ecke mit einem Reflex das sichere 2:0.
Raoul Petretta: Note 4 - Diese Aktion wird ihn ärgern. Er verliert den Ball gegen Odey und muss zu einem Notfoul greifen. Die Konsequenz: Gelb und Sperre im Final.
Fabian Frei: Note 4.5 - Übernimmt den defensiven Part auf der Doppelsechs. Aus dem Spiel heraus kommt der FCZ nur zu wenigen Chancen. Das liegt auch an Frei.
Luca Zuffi: Note 5 - Doppelt gut. Rettet in der 33. Minute nach einem Ceesay Kopfball auf der Linie und lässt den Ball vor dem 2:0 perfekt auf Kuzmanovic abprallen.
Aldo Kalulu: Note 4 - Sein Tempolauf in den Rücken der Abwehr steht am Ursprung des 1:0. Lässt aber dann stark nach und fällt meist nur noch durch ungenaue Abspiele auf.
Ricky van Wolfswinkel: Note 3.5 - Spielt den Ball eigentlich in den Rücken von Okafor, doch weil der trotzdem trifft, bekommt er einen Assist. Zur Pause muss er mit Magenproblemen raus.
Noah Okafor: Note 5 - Schiesst nach vier Minuten mit seinem ersten Abschluss sein erstes Cup-Tor. Probiert später den tollen Schlenzer zu kopieren, aber er gelingt nur einmal.
Albian Ajeti: Note 4 - Sieht in der FCZ-Dreierkette kein Land und versemmelt die einzige Chance kläglich. Erst sein Treffer in der Nachspielzeit macht die Leistung genügend.
Zdravko Kuzmanovic: Note 4.5 - Kommt zur Pause für van Wolfswinkel und hätte vom Platz fliegen müssen. Doch weil sein Schlag nur Gelb gibt, darf er wenig später das 2:0 machen.
Valentin Stocker: Note 5 - Kommt in der 74. für Kalulu ins Spiel und hat gleich drei auffällige Aktionen. Eine gute Chance, einen Lattenschuss und den Rückpass vor dem 2:0.
Edon Zhegrova: keine Note - Er darf in der 90. Minute auch noch auf den Letzi-Rasen. Diese paar Minuten auslaufen reichen aber nicht für eine angemessene Bewertung.

Jonas Omlin: Note 5 - Hat nach der frühen Führung viel zu tun. Seine mirakulöse Fussparade rettet dem FCB die Pausenführung. Hohe Bälle bereiten ihm etwas Mühe.

ho

Das sagt Zdravko Kuzmanovic zu seiner Tätlichkeit und seinem Tor: