Angeführt von den Eigengewächsen Engler (8 Tore), Oberli (7) und Sala (7) fertigte der TVB den Aufsteiger aus der Innerschweiz mit 41:25 Auswärts ab.

Nach einer ausgeglichenen Startphase (13:13 nach 22 Minuten) war es das Gästeteam, welches mit einer verbesserten Defensive und effektiven Abschlüssen das Spieldiktat übernahm und sich bis zur Halbzeit mit 18:14 absetzte.

Mit einem beherzten Start in die zweite Halbzeit und tollen Paraden von Torhüter Braun (47% Abwehrqoute) konnte der Vorsprung auf 26:15 bis zur 40 Minute ausgebaut werden. Danach verwaltete das Team von Thomas Reichmuth den Vorsprung souverän und konnte diesen bis am Schluss bis auf 16 Tore ausbauen.

Mit Ausnahme von Oldie Morf, welcher aufgrund der Absenzen von Spänhauer und Brunner auf der ungewohnten Position als Kreisläufer zum Einsatz kam, konnten sich alle TVB-Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Auch die beiden Ausländer Thomsen und Salamon haben ihr grosses Potenzial mehrfach angedeutet und scheinen nun definitiv in Birsfelden angekommen zu sein.

Der nächste Auftritt des TV Birsfelden ist diesen Sonntag um 16:00 beim Heimspiel gegen die HSG Siggenthal/Vom Stein Baden.

SG Pilatus - TV Birsfelden 25:41 (14:18)

Kriens Krauerhalle. – 110 Zuschauer – SR: Jergen Fabian, Zaugg Matthias

SG Pilatus: Cibere, Ineichen; Schumacher (1), Riederer (3), Wipf (1), Gwerder (7/2), Lehmann (4), Bühler (2), Korac (2), Studer (1), Büchler (1), Bucher (1), Hess (2)

TV Birsfelden: Tränker, Braun; Engler (8) Thomsen (5), Berger (1), Sala (7), Dietler (1), Galvagno (1), Morf, Oberli (7), Mikula (5/4), Müller M. (2), Salamon (4)