Der TV Birsfelden hat sein Kader auf die zweite NLB-Saison der Vereinsgeschichte mit Mads Boie Thomsen (Dk, von Appenzell), Timon Mikula (Biel) und Timothy Reichmuth (eigene Junioren) ergänzt.

„Wir sind weiterhin bestrebt, jungen Spielern den Schritt in den Leistungshandball zu ermöglichen und werden auch in Zukunft auf junge Kräfte setzen“ ist Trainer Thomas Reichmuths Motto. „Nachdem wir in den Jahrgängen 96/97 etwas ein Loch haben, freue ich mich, dass mit Timothy Reichmuth der erste 98er nun den Schritt geschafft hat. Für die kommenden Jahre sehe ich viele Talente, welche den Sprung in die NLB schaffen können. So haben zuletzt auch Domenic Danco, Silas Steiner und Jonathan Ulmer im Trainingslager in Deutschland mit uns trainiert und einen guten Eindruck hinterlassen.“

Entwicklung der Eigengewächse im Vordergrund

Der TV Birsfelden will mit zwei ausländischen Verstärkungsspielern (Adam Salamon HUN, & Thomsen) und vielen Eigengewächsen auch in dieser Saison den NLB-Klassenerhalt schaffen. „Wir wollen uns als Mannschaft, aber auch jeden einzelnen Spieler individuell weiter entwickeln“ sagt Reichmuth zu den Hauptzielen der Mannschaft.

Den Neuzugängen stehen die Abgänge von Max Gerbl (Kadetten Espoirs, NLB), Luca Engler (GC/Amicitia, NLA) und Mikkel Markussen (Schwerin, 3. Bundesliga) gegenüber. Zudem sind die Routiniers Armand Mollinet und Tobias Märki zurück getreten.

Mit dem Sprung in die NLB hat sich im Umfeld des TV Birsfelden in der vergangenen Saison einiges getan. Viele freiwillige Helferinnen und Helfer engagieren sich im familiären Umfeld des Vereins, in welchem die erste Mannschaft das sportliche Aushängeschild darstellt. Man darf auf die Fortsetzung gespannt sein.

Gratiseintritt zum Heimspiel dank der Firma Wenger Partner AG

Donnerstag, 10.9.2015, 20:15 Sporthalle Birsfelden

TV Birsfelden – TV Endingen