Basketball

Starwings verpassen bei Turnier in Deutschland den Final

Die neuen Starwings-Söldner (v.l.): Riley Luettgerodt, A.J. Pacher, Kaylon Williams, Durell Vinson. In der Mitte Trainer Roland Pavloski.

Die neuen Starwings-Söldner (v.l.): Riley Luettgerodt, A.J. Pacher, Kaylon Williams, Durell Vinson. In der Mitte Trainer Roland Pavloski.

Die Basketballer der Birstal Starwings rund um ihre neuen Söldner verpassten in Villingen-Schwenningen nach einem Sieg und einer Niederlage in den Gruppenspielen den Final knapp und beendeten das Vorbereitungsturnier auf dem dritten Platz.

Bei einem internationalen Turnier in Villingen-Schwenningen belegten die Starwings den 3. Schlussrang. Turniesieger wurde Ehingen (2. Bundesliga, ProA), obwohl die Deutschen im Gruppenspiel gegen die Starwings, im besten Spiel des Turnieres, mit 73:76 verloren hatten.

Bei den Baselbietern wusste das Stammquintett mit den vier US-Profis Riley Luettgerodt, A.J. Pacher, Darell Vinson, Kaylon Williams und Teamcaptain Joël Fuchs zu überzeugen

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1