Lange war unklar, ob es die berufliche Situation von Petkovic (er arbeitet zu 100 Prozent in Zürich) erlauben würde, dass dieser weiterhin Basket auf höchstem Niveau spielen kann.

Petkovic geht somit in seine zweite Saison mit den „Wings“ und der Trainerstab wie auch die Klubleitung sind sicher, dass Stefan Petkovic – trotz seines jugendlichen Alters  geht er in seine 6. Nationalliga-A-Saison – dem Team sehr helfen kann.

Seine Balltechnik und die Distanzwürfe gehören mit zum Besten, was die Nationalliga A zu bieten hat. Und bereits im Alter von knapp 16 Jahren spielte Petkovic, ein Zürcher mit serbischen Wurzeln, mit Fribourg Olympic im ULEB-Cup auf europäischem Parkett.