Streetball
Streetball Spektakel beim ersten Weltcupturnier in Münchenstein

Am Sonntag, den 13. März 2016 findet zum ersten Mal in der Nordwestschweiz ein offizielles 3-gegen-3-Basketballturnier statt. Dabei treffen internationale Top-Teams aufeinander. Kurios: gespielt wird im Streetball nur auf einen Korb.

Ines Mächler
Merken
Drucken
Teilen
Der Schweizer Nationalspieler Oliver Vogt spielt in Münchenstein für das Team Lausanne und belegt in der Weltrangliste Platz 92.

Der Schweizer Nationalspieler Oliver Vogt spielt in Münchenstein für das Team Lausanne und belegt in der Weltrangliste Platz 92.

Keystone

Diese Streetball-ähnliche Basketball Variante erfreut sich in Europa immer grösserer Begeisterung und die Welle schwappt nun auch in die Deutschschweiz. Gespielt wird anders als in der Halle nur auf einen Korb. Dies macht das Spiel schneller und spannender und deshalb auch für die Zuschauer- und Zuschauerinnen interessanter und attraktiver.

Am Sonntag in Münchenstein werden mehr als 20 Teams gegeneinander antreten. Auch das Team Lausanne, eines der besten Schweizer Teams, wird sich vor heimischem Publikum mit den internationalen Herausforderern aus Frankreich, Marokko, Rumänien und Deutschland stellen.

Der bestklassierte Spieler des Turniers ist der Baselbieter Oliver Vogt, welcher auf der Weltrangliste der 92. Platz belegt. Auch am 3x3-Turnier in Münchenstein können Punkte für dieses Ranking geholt werden.

Das Ziel des Turniers ist 3x3-Basketball in Basel und Umgebung bekannt zu machen und für Junge und Sportbegeistere ein tolles Turnier zu ermöglichen. Der Startschuss im Kuspo (Kunst- und Sportzentrum) Münchenstein fällt am Sonntag um 9:30 Uhr.