„Das einzig Positive am heutigen Tag ist , dass der FC Bern sein Spiel auch verloren hat.“ So lautet das ernüchternde Fazit von Congeli Sportchef Reto Fluri. „Wir sind mit dem Ziel, drei Punkte für den Klassenerhalt in der 1. Liga Classic zu holen, in dieses Spiel gegangen. Aber es war uns bewusst, dass es wegen des sehr dünnen Kaders, sogar einige verletzte Spieler sassen auf der Bank, sehr schwer werden würde. Hinzu kommt noch, dass wir nach 30 Minuten Koc verletzt auswechseln mussten“ meinte Reto Fluri.

Die vielen Absenzen zeigten sich auch im Spiel. Nach einem Pfostenschuss des Surseers Aziri in  der sechsten Minute, plätscherte das Spiel vor sich hin. Beide Teams hatten viele Fehler im Aufbauspiel und auf Chancen wartete man vergeblich. Die Gastgeber spielten sehr defensiv Dies auf Kosten der Offensive, die während des ganzen Spiels bis auf wenige Weitschüsse keine einzige Chance zu verzeichnen hatte.

In der zweiten Halbzeit, nach einem weiteren Pfostentreffer von Aziri, gelang es Souto nach einer Flanke den Ball über die Linie zu drücken und Sursee in Führung zu schiessen. Nur kurze Zeit später krönte Aziri seine starke Leistung und einen tollen Spielzug mit dem 0:2. Wer danach auf eine Reaktion von Congeli hoffte wurde enttäuscht. Zu dünn war das Kader, um die Gäste noch einmal ernsthaft in Verlegenheit bringen zu können. Sogar die Umstellung von  einer Fünfer- zu einer Dreierabwehr brachte nicht die gewünschte Wirkung. Congeli blieb offensiv harmlos, einzig kurz vor Schluss gelang es Berkant Eraslan mit einem strammen Schuss aus 25 Metern so etwas wie Gefahr zu erzeugen. Kurze Zeit später war das Spiel gelaufen und die Gastgeber gingen enttäuscht in die Katakomben.

Auf die Frage, was wäre, wenn Concordia Basel absteigen würde, antwortet Reto Fluri kämpferisch: „ Wir werden nicht absteigen. Unsere Chancen sind immer noch intakt. Wir müssen jetzt im Direktduell gegen Bern und im letzten Spiel gegen Luzern punkten, dann können wir den Klassenerhalt noch schaffen. Ich bin optimistisch, dass Concordia nächste Saison in dieser Liga spielen wird.“

Matchtelegramm:

Concordia – Sursee 0:2 (0:0)

100 Zuschauer. – SR Monti. – Tore: 55. Souto 0:1, 63. Aziri 0:2,

Concordia: Lindenthal; Iberdemaj, Durdic, Leonardi, Schneider, Stenz; Özmen, Eraslan, Kassem, Koc (29. Polat); Savanovic.

Sursee: Peterhaus; Zimmerli, Gloor, Ehrler, Huber; Aziri (75. Kottmann), Dzombic, Graf (62. Wyder), Trost, Souto (65 Metzler); Dätwyler

Bemerkungen: Concordia ohne Rahmen, Xhema (beide gesperrt), Bornhauser, Kurt, Selmani, Spar (alle verletzt),  Böhlen (abwesend). Sursee ohne Kiener, Granata, Pinto, Krasniqi(alle abwesend), Bieren, Liloia(beide verletzt). – 6. Schuss Aziri an den Pfosten, 45. Tor Sursee wegen Hands aberkannt, 49. Kopfball von Aziri an den Pfosten. -  Verwarnungen: 37. Graf, 51.  Zimmerli, 57. Durdic, 76. Stenz