Echallens ist zum dritten Mal nach 2000 und 2006 Team-Cup-Sieger. Die Waadtländer gewannen den Final in Münchenstein gegen Birseck Nemet nach einem 2:2-Unentschieden dank des Sieges von IM Andreas Huss am ersten Brett gegen FM Matthias Rüfenacht.

Der eigentliche Matchwinner für die Romands war jedoch Jonathan Grept. Der 30-Jährige holte nach einer nahezu sechs Stunden dauernden, dramatischen Partie über 91 Züge, in der jeder Ausgang möglich war, den entscheidenden zweiten Punkt gegen Bruno Zanetti. Für die beiden Birseck-Siege sorgten Xaver Dill (gegen Steve Monthoux) und Andrew Lumsdon (gegen Beat Binder) am zweiten und dritten Brett.

Team-Cup, Final (in Münchenstein)

Birseck Nemet - Echallens 2:2/Echallens Sieger dank 1. Brett (FM Matthias Rüfenacht - IM Andreas Huss 0:1, Xaver Dill - Steve Monthoux 1:0, Andrew Lumsdon - Beat Binder 1:0, Bruno Zanetti - Jonathan Grept 0:1).