Björn Buob stand in den letzten Monaten mit einer Doppellizenz bereits mehrfach für den RTV im Einsatz und hat sich dabei für höhere Aufgaben geradezu empfohlen. Der physisch überaus starke und somit sowohl offensiv wie auch defensiv wertvolle Buob unterschrieb beim RTV für zwei Jahre und wird seinem Stammverein Birsfelden situativ auch weiterhin zur Verfügung stehen; neu liegt aber die Priorität bei NLA-Einsätzen mit dem RTV.

Dieser Transfer ist ein weiteres Indiz für die immer besser werdende regionale Zusammenarbeit unter den regionalen Spitzenvereinen im übergeordneten Sinne des Handballsportes in der ganzen Nordwestschweiz.