Handball NLB
TV Birsfelden unterliegt Siggenthal mit 23:28

Vor knapp 200 Zuschauern verliert der TV Birsfelden das stimmungsgeladene Spiel gegen die HSG Siggenthal / Vom Stein Baden mit 23:28.

Merken
Drucken
Teilen
Mads Boie Thomsen verliert mit Birsfelden gegen Siggenthal.

Mads Boie Thomsen verliert mit Birsfelden gegen Siggenthal.

Uwe Zinke

Für die Gäste aus dem Aargau ging es in dieser Partie um sehr viel. Nach der Niederlage von Chenois Genf am Samstag gegen Stäfa konnten sie mit einem Sieg den definitiven Klassenerhalt sicherstellen, ansonsten käme es im letzten Meisterschaftsspiel vom Mittwoch zum Showdown in Genf. Entsprechend gross war dann auch der Aufmarsch der stimmungsvollen Gästefans, welche zu einem tollen Ambiente in der Sporthalle Birsfelden beitrugen.

Vor dem Spiel verabschiedete der TVB noch die Spieler Tom Ryhiner (Rücktritt vom aktiven Handballsport), Gal Adamcic (wechselt zum NLA-Aufsteiger TV Endingen) und Thomas Braun (wird aufgrund eines Doktorandenplatzes ins Ausland ziehen). Danach legten beide Teams ein horrendes Tempo an den Tag. Bei Siggenthal spürte man, dass es um sehr viel ging und auch der TVB war gewillt, sich im letzten Heimspiel der Saison 16/17 mit einem Sieg vom Heimpublikum zu verabschieden. Mit dem ausgeglichen Score von 16:16 ging es dann in die Halbzeitpause. Nebst dem hohen Tempo war vor allem auch die Kampfeinstellung offensichtlich. Sieben 2-Minutenstrafen auf beiden Seiten und insgesamt 13 gepfiffene 7-Meter sprechen eine eindeutige Sprache.

In Halbzeit 2 konnte dann Siggenthal den Birsfeldern gleich zu Beginn etwas den Schneid abkaufen. Danach verwalteten die Aargauer mit einer starken Teamleistung und einem guten Torwart Aeberhard (42% Abwehrquote) den Vorsprung souverän. Mit 23:28 sicherten sie sich somit noch die benötigten Punkte für den Klassenerhalt.

Am Mittwoch tritt der TV Birsfelden noch zum letzten Meisterschaftsspiel auswärts in Altdorf an.

Telegramm: Birsfelden Sporthalle. – 160 Zuschauer – SR: Haldemann Nils, Neumann Markus

TV Birsfelden: Tränkner (34%), Braun (46%); Thomsen (4), Riebel (1), Sala, Butt (5), Galvagno (1), Reichmuth (1), Jutzeler (1), Oberli (1), Ryhiner (4/4), Müller (1), Sebel (4), Adamcic

HSG Siggenthal / Vom Stein Baden: Rudolf (19%), Aeberhard (42%); Steinmann (2), Schmid, Lässer (2), Burri (8), Moser P. (2), Schmid, Bürli (2), Moser M. (6/2), Lenzin (2), Egloff (4), Meier, Hauller

Birsfelden unter anderem ohne Mikula, Spänhauer und Morf