Der SC Uni Basel spielt am kommenden Wochenende zum Abschluss der Hinrunde der NLA eine Doppelrunde. Die zwei aufeinanderfolgenden Spieltage kommen der Mannschaft im dichtgedrängten Spielplan nicht unbedingt entgegen, musste das Team doch zuletzt auf den angeschlagenen Engländer Toby Penty verzichten, während auch die einheimischen Spieler nicht alle aus dem Vollen schöpfen konnten.

Am vergangenen Sonntag spielte der SC Uni Basel Badminton gegen das in der Tabelle leicht hinter Basel zurückliegende Tafers-Fribourg. Das Ziel war ein Sieg, der im Bereich des machbaren hätte liegen sollen. Weil das Team aber mit Marco Martucci unbeabsichtigt einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte, ging die Partie forfait mit 0:8 an Fribourg (statt der 3:5-Niederlage, die auf dem Platz resultiert hätte). Dasselbe Malheur war auch NLA-Leader Uzwil unterlaufen, der sein Spiel gegen Argovia ebenfalls forfait verlor.

An diesem Wochenende geht es für den SC Uni Basel um einen versöhnlichen Abschluss einer turbulenten Hinrunde. Am Samstag, 13.Dezember 2014 um 15:00 Uhr, findet das Heimspiel gegen die BV Appenzell-St. Gallen im Vitis Sportzenter in Allschwil statt, am Sonntag folgt das Auswärtsspiel gegen den BC Yverdon-les-Bains um 15:00 Uhr.