Unihockey
Unihockey Basel Regio für die Playoffs qualifiziert

In einem hart umkämpften Spiel gewinnen die 1.-Liga-Männer von Unihockey Basel Regio gegen den Tabellenvorletzten aus Moosseedorf mit 6:4 und holen sich damit die nötigen Punkte, um die Playoff-Qualifikation sicherzustellen.

Merken
Drucken
Teilen
Unihockey Basel Regio schafft den Sprung in die Playoffs.

Unihockey Basel Regio schafft den Sprung in die Playoffs.

Zur Verfügung gestellt

Die Rollen in diesem Spiel waren klar verteilt: Basel Regio kämpfte als Favorit um den definitiven Einzug in die Playoffs, die Berner um die bessere Ausgangslage in den Playouts gegen die Waldenburg Eagles. Der Druck lastete also auf den Schultern der Nordwestschweizer Equipe, was sich auch zeigte.

Die Basler starteten verhalten ins Spiel. Der Auftritt schien wie gehemmt, als ob das Heimteam Angst hatte vor dem erstmaligen Einzug in die Playoffs seit einem Jahrzehnt. Entsprechend hatten die Hornets zu Spielbeginn deutlich mehr Ballbesitz, konnten daraus aber keinen Profit schlagen. Durch zwei Strafen gegen die Berner konnte Basel bis zur 18. Minute mit 2:0 in Führung gehen. Die Gäste liessen sich dadurch aber nicht einschüchtern und nutzten kurz vor der Pause zwei Fehler in der Verteidigung des Heimteams eiskalt zum Ausgleich aus.

Basel Regio wirkte im Mitteldrittel verunsichert und unorganisiert. Dabei boten sich dem Heimteam genügend Möglichkeiten, das Spiel in die gewünschten Bahnen zu lenken und für mehr Ruhe zu sorgen. Moosseedorf kassierte alleine im Mitteldrittel 13 (!) Strafminuten. Doch die Gastgeber vermochten nur einmal ihre Überzahl auszunutzen. Dass Basel nicht sogar in Rückstand geriet, verdankte es alleine dem starken Torhüter. Das Mitteldrittel endet mit einem 1:1 Unentschieden.

Im letzten Drittel nutzte Basel erneut ein Powerplay zum 4:3 und erzielte unmittelbar darauf sogar das 5:3. Nachdem die Berner kurz vor Schluss den Anschlusstreffer erzielten und den Torhüter rausnahmen, machte Basel dann mit einem Treffer aufs leere Tor alles klar.