Handball
Verteidigungsarbeit als Basler Schlüssel zum Erfolg

Im fünften Spiel der laufenden Saison ist der ATV / KV Basel bei Yellow Winterthur zu Gast. Beide Mannschaften starteten (bis auf eine Ausnahme von Yellow) nur mit Niederlagen in die neue Saison.

Merken
Drucken
Teilen
Anja Scherb und ihre Basler Kolleginnen wollen in Winterthur reüssieren.

Anja Scherb und ihre Basler Kolleginnen wollen in Winterthur reüssieren.

Uwe Zinke

Während die Baslerinnen bereits das 4. Auswärtsspiel bestreiten "dürfen" und dabei unterschiedliche Leistungen zeigten, lief die Mannschaft von Chef-Trainer Sandro Bou zuhause gegen Spono Nottwil in eine Klatsche. Auswärts allerdings, beim Spiel in St. Gallen, zeigte Yellow eine gute Leistung und in Stans konnte ein wichtiger Auswärtssieg eingefahren werden.

Den Baslerinnen gelang es in den letzten Jahren sehr selten, in Winterthur Punkte zu ergattern. In der vergangenen Saison gab es nach 2 Niederlagen im letzten April allerdings erstmals einen Auswärtssieg. Dank einer ausgezeichneten Abwehrleistung konnte Basel mit 15 : 21 die Oberhand behalten. Aufgrund der bisherigen Leistungen in dieser Saison darf man von einem Duell auf Augenhöhe ausgehen.

Ein Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten im angestrebten Tabellenmittelfeld würde dem Selbstvertrauen der Baslerinnen bestimmt einen gehörigen Schub versetzen. Bei Yellow gab es wiederum ein paar gewichtige Abgänge zu vermelden. Die beiden Skandinavierinnen Andersen und Nygard gingen wieder zurück nach Hause und Alena Müller wechselte zum Meister nach Zug.

Gibt es den ersten Erfolg?

Neu sind bei Yellow Winterthur vor allem Spielerinnen aus der eigenen 2. Mannschaft sowie den eigenen Junioren. Trotz allem möchte das Team von Cheftrainer Sandro Bou auch in dieser Saison wieder einen Europacup-Platz erreichen, deswegen zählt für die Einheimischen nur der Sieg, alles andere wäre eine grosse Enttäuschung. Die Baslerinnen sind nach den ersten Spielen schwierigen Spielen auf dem Weg der Besserung.

Nach wie vor ist die Anzahl der technischen Fehler zu hoch, was es dem Gegner oft erlaubt, einfache Gegenstosstore zu realisieren. Trotzdem war Basel am vergangenen Wochenende schon relativ "nahe" dran am Gegner aus Thun. Den beiden Trainern Alex Ernst und Remy Geiser fehlen am kommenden Wochenende nach wie vor diverse Spielerinnen. Ob es gelingt, Punkte in Winterthur zu holen, hängt vor allem auch von einer guten und aggressiven Verteidigungsarbeit ab. Das Basler Team wird aber mit Sicherheit alles probieren, die Vorgaben der Trainer umzusetzen und so einen ersten Erfolg nach Basel zu holen.