Viktor Röthlin war während seiner Karriere ein Meister der perfekten Vorbereitung. Es gelang ihm fast immer, am entscheidenden Tag bereit zu sein und seine optimale Leistung abzurufen.

Die Mitglieder des Olympia-Teams nahmen die zahlreichen Tipps des erfolgreichen Sportlers interessiert entgegen und nutzten die Gelegenheit, dem Schweizer Rekordhalter im Marathonlauf Fragen zu stellen.

Röthlin ermunterte die jungen Sportlerinnen und Sportler, ihre Ziele immer mit Zuversicht im Auge zu behalten und Hindernisse, die sich ihnen in den Weg stellen, stets zu überwinden. «Rückschläge gehören zu einer Sportkarriere. Mich hat jeder Rückschlag noch stärker gemacht», erklärte der 40-Jährige.

Dem Baselbieter Olympia-Team gehören aktuell drei Sportlerinnen und fünf Sportler an. Das sind Mario Dolder (Zeglingen, Biathlon), Tobias Fankhauser (Hölstein, Handbike), Gregori Ott (Liestal, Leichtathletik), Marquis Richards (Arlesheim, Leichtathletik), Janika Sprunger (Bubendorf, Springreiten), Florian Staub (Aesch, Degenfechten), Sandra Thalmann (Pratteln, Eishockey) und Sylvie Wirth (Arisdorf, Trampolinspringen).

Diese Sportlerinnen und Sportler visieren die Teilnahme an den nächsten Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio oder an den Winterspielen 2018 in Pyeongchang an. Auf ihrem Weg werden sie vom Kanton Basel-Landschaft mit einem Beitrag aus dem Swisslos Sportfonds unterstützt.