FC Basel U21
Von der drohenden Kanterniederlage fast noch zum Punktgewinn

Der FC Basel U21 verliert beim FC Breitenrain mit 3:4 (0:3). Hauptgrund ist die Konteranfälligkeit.

Alan Heckel
Merken
Drucken
Teilen
Der Slowene Andraz Sporar traf doppelt.

Der Slowene Andraz Sporar traf doppelt.

Keystone

Wenn die eigene Mannschaft vier Tore kassiert, ist für den Trainer jedes davon ein Ärgernis. Auf die Frage, welcher der Gegentreffer beim Gastspiel in Breitenrain der schlimmste gewesen war, wusste Raphael Wicky dennoch sofort eine Antwort und nannte Marco Hurters 3:0 aus der 36. Minute. «Das war der Genickschlag», lautete das Urteil des Basler U21-Trainers.

Besonders ärgerlich an diesem Tor war, dass es eigentlich nicht hätte zählen dürfen, denn der Berner rempelte bei seinem Kopfball den fangbereiten Gästegoalie Dario Thürkauf im Fünfmeterraum aus dem Weg.

Obwohl das Gespann um Simon Roth auch weitere zweifelhafte Entscheide traf, wollte Wicky die Gründe für die Niederlage nicht den Unparteiischen zuschieben. «Wer nach 50 Minuten 0:4 hinten liegt, muss die Fehler ganz klar bei sich selber suchen», sagte der ehemalige Nationalspieler und sprach das Hauptproblem seiner Equipe an diesem Nachmittag auf dem Kunstrasen im Spitalacker an: «Wir haben drei Kontertore kassiert, das kann einfach nicht sein!»

Moral gezeigt

Immerhin vermochten die Rotblauen noch die drohende Kanterniederlage abzuwenden, denn in der Schlussphase gelangen ihnen noch drei Tore. Entscheidend dabei war Andraz Sporar, der zweimal selber traf (75., 90.) und einmal das Eigentor von Fabio Donato provozierte (82.). Der Slowene gab in der Nachspielzeit auch den letzten Torschuss der Partie ab, ein Hattrick wollte ihm aber nicht gelingen.

«Das Positive war sicher, dass wir Moral gezeigt haben», konstatierte Wicky. Die Laune verbessern konnte ihm dieser Umstand aber nicht («Ich bin unzufrieden!»). «Wir haben ein paar Sachen falsch gemacht, diese müssen wir nun analysieren und im nächsten Spiel abstellen.» Besagtes Spiel findet bereits am Dienstag im Rahmen der Uefa Youth League statt. Die Basler, die dann mit einer U19-Equipe antreten werden, empfangen den PFC Lugorets Razgrad. Anpfiff im Leichtathletikstadion ist um 16 Uhr.

Telegramm:FC Breitenrain – FC Basel U21 4:3 (3:0)

Spitalacker. – 250 Zuschauer. – SR Roth. – Tore: 2. Franjic 1:0. 28. Da Silva 2:0. 36. Hurter 3:0. 50. Da Silva 4:0. 75. Sporar 4:1. 82. Donato (Eigentor) 4:2. 90. Sporar 4:3.

Breitenrain: Kiener; Donato, Raphael Kehrli, Galli (63. Schwab), Hurter; Freiburghaus (70. Lüthi), Portmann, Gigic (83. Egli), Da Silva; Volina; Franjic.

Basel U21: Thürkauf; Vogrig, Cümart, Sülüngöz (12. Pepsi), Petretta; Bua, Adamczyk (61. Kaiser), Pickel, Kutesa; Morello (67. Manzambi), Sporar.

Bemerkungen: Breitenrain ohne De Georgi, Nicolas Kehrli, Konopek, Rüegsegger und Andreas Schmid (alle abwesend). Basel ohne Heric, Huser, Pululu (alle verletzt), Iberdemaj, Kränzle, Liechti, Malinowski, Micelli, Mushkolaj, Nsumbu und Pacheco (alle nicht im Aufgebot). – Verwarnungen: 53. Kutesa, 54. Freiburghaus, 70. Pickel, 73. Portmann, 91. Da Silva (alle Foul). – 6. Tor von Sporar aberkannt (Offside). 12. Sülüngöz verletzt ausgeschieden.