Das haben sich die rund 400 Laufbegeisterten zum Jubiläum gerne gefallen lassen: Eine Tragtasche voller Teigwaren, ein reichhaltiger Gabentempel zur freien Auswahl, Verlosung von diversen Gutscheinen sowie Pokale für die drei Kategorien-Ersten.

Das gab es aber erst, nachdem an diesem schwül-warmen Nachmittag die beschwerlichen 12,3 Kilometer mit 320 Metern Höhendifferenz rund um den Lupsinger Holzenberg absolviert waren. Für OK-Präsident Daniel Kipfer indes kein Hinderungsgrund, gleich mit gutem Beispiel voran zu gehen, und den Jubiläumslauf im ersten Ranglistenviertel in 55:59 zu beenden.

Wer den sehr anspruchsvollen «Lupsinger» unter einer Stunde läuft, kann in Relation zur Siegerzeit von 42:48 leistungsmässig noch der gehobenen Mittelklasse zugeordnet werden, und das waren bei der 25. Auflage vom letzten Samstag immerhin 55 Läuferinnen und Läufer. Ein klares Indiz also, dass die regionale Joggingszene von einer starken Mittelschicht getragen wird.

An seiner Bestzeit von 43:26 haben schon viele Top-Läufer gerüttelt, allen voran der dreifache Tagessieger Nicolas Collas, der im Jahr 2011 den Rekord nur um 5 Sekunden verpasst hatte. Für Anders Holmberg also Ansporn genug, die Messlatte höher zu legen, und seinen eigenen Rekord anzugreifen.

Beeindruckende Vorstellung

Und das ist dem in Sissach wohnhaften schwedischen OL-Internationalen in einem beindruckenden Sololauf mit der Verbesserung um 38 Sekunden auf 42:48 in überzeugender Art gelungen. Dass dabei die Konkurrenz überhaupt nicht mithalten konnte, belegen die 2:34 Vorsprung des alten und neuen Rekordhalters auf den zweitplatzierten Millyon Layne aus Liestal. «Meine persönliche Vorgabe war klar der Rekord, ich musste aber am Limit laufen», sagte Holmberg.

Deutlicher Solosieg auch im Frauenrennen

Das Frauenrennen wurde ebenfalls durch einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg entschieden. Da verpasste die 37-jährige Simone Hertenstein aus Liestal mit 52:10 die Bestzeit von Deborah Büttel zwar deutlich, konnte sich aber als schnellste Frau mit 1:31 Vorsprung gegen die Sissacherin Anina Hirzel klar durchsetzen. Kleiner Trost für die Zweitplatzierte: Ihr Lebenspartner Anders Holmberg war immerhin Tagesbester.