Meisterstück
"Was macht denn Fabian Frei in der Kabine? Na, Champagner holen!"

Ein normaler Matchbericht ist Ihnen zu langweilig? Kein Problem! Wir erzählen Ihnen die Geschichten der YB-Partie mit all ihren Highlights, Emotionen und Besonderheiten in den besten Tweets, die während der Partie abgesetzt wurden.

Drucken
Teilen
Der FC Basel ist Schweizer Fussballmeister!

Der FC Basel ist Schweizer Fussballmeister!

Keystone

Ein Punkt zum Titel fehlte dem FC Basel vor der Partie. Nur ein klitzekleiner Punkt. Dementsprechend euphorisch war die Stimmung im St. Jakob-Park. Lange ist es her, seitdem sich das Joggeli ähnlich elektrisierend präsentierte.

Weniger berauschend war dann in der ersten Halbzeit allerdings das Gezeigte auf dem Feld.

So konnte man schon mal einen Blick auf die Tribüne riskieren. Wer sass denn da? VFB Stuttgarts Sportchef Robin Dutt. Was er wohl im Schilde führt?

Auch liess sich über die Kleiderordnung in der Muttenzerkurve diskutieren. Diese präsentiert sich nämlich - nun ja - eher etwas freizügig.

Sie sehen, das Spielgeschehen in der ersten Halbzeit lässt sich leicht zusammenfassen:

Auch in der zweiten Halbzeit wurde es nicht besser. Und so hatte Marco Streller nach seiner Auswechslung sogar noch kurz Zeit für ein Gespräch mit seiner Tochter.

Trotz des einschläferenden Spiels wurde einem eines immer mehr bewusst:

Und noch 93 langen Minuten war es dann endlich soweit:

Die Spieler feierten den Titel ausgelassen auf dem Feld. Die grössten Feierbieste waren aber nicht die Kicker selber - sondern deren Kinder, die ebenfalls fröhlich auf dem Feld herumtanzten.

Trainer Paulo Sousa kam desweiteren in den Genuss einer Champagner-Dusche. Für den Ethanol-Nachschub war Fabian Frei zuständig:

Für sie alle, genauso wie für die weit über 30'000, die sich heute im St. Jakob-Park einfanden, war klar: Dieser Titel wurde zwar von allen erwartet, ist aber auch überaus verdient. Etwas, was man auch bei der Konkurrenz mehr oder weniger neidlos anerkennen musste:

Aktuelle Nachrichten