Fussball
Weiter auf der Suche nach der richtigen Mischung

Der FC Basel U21 verspielt beim 2:2 (1:0) gegen Brühl zweimal einen Vorsprung. Besonders ärgert man sich bei den Basler über den 2:2-Ausgleich, der nach einem unnötigen Fehlpass in der 86. Minute fiel.

Alan Heckel
Merken
Drucken
Teilen
Der FC Basel U21 verspielte zweimal einen Vorsprung. (Archivbild)

Der FC Basel U21 verspielte zweimal einen Vorsprung. (Archivbild)

Nordwestschweiz

Das Schlussresultat im Leichtathletikstadion St. Jakob war nicht ungerecht, doch beim Heimteam ärgerte man sich darüber, dass man den Gegner trotz zweimaliger Führung noch den Ausgleich ermöglicht hatte. Vor allem Egzon Sabanis Treffer zum 2:2 in der 86. Minute, der nach einem Basler Fehlpass in der Spieleröffnung fiel, haftete das Prädikat «unnötig» an. «Wir hatten beim Stand von 2:1 zwei Optionen: Das dritte Tor zu suchen oder uns zurückzuziehen», erklärte FCB-U21-Trainer Thomas Häberli.

Sein personell sehr offensiv aufgestelltes Team wählte die erste Variante, nutzte aber seine Chancen nicht und wurde für einen Konzentrationsfehler bestraft. «Wir haben in dieser Saison die richtige Mischung zwischen Offensive und Defensive noch nicht gefunden», gestand Häberli und wurde von der Statistik – in jeder Partie kassierte Rotblau zwei Gegentore – gestützt.

Wenig überzeugender Match

In einem durchschnittlichen Match war Neftali Manzambis Assist mit der Hacke zum Führungstreffer durch Nicolas Hunziker (23.) das Highlight der ersten Halbzeit gewesen. Die Brühler taten nicht viel fürs Spiel, hatten im trickreichen Sabani aber einen stetigen Gefahrenherd.

Ein Schuss des linken Flügels war bereits der Ursprung des 1:1: Valmir Pontes staubte ab, nachdem FCB-Keeper Salvi nur nach vorne abwehren konnte (62.). Pontes wiederum war für die neuerliche Basler Führung mitverantwortlich. Der Brasilianer foulte Manzambi im Sechzehner und ermöglichte Adonis Ajeti das 2:1 vom Penaltypunkt.

FC Basel U21 – SC Brühl 2:2 (1:0)

Leichtathletikstadion St. Jakob. – 200 Zuschauer. – SR Horisberger. – Tore: 23. Hunziker 1:0. 62. Pontes 1:1. 67. Ajeti (Foulpenalty) 2:1. 86. Sabani 2:2.

Basel U21: Salvi; Pickel, Akanji, Ajeti, Fischer; Huser, Kadoic; Manzambi (82. Petretta), Campo (74. Cani), Hunziker; Itten.

Brühl: Lazraj; Jorge Azevedo, Jakupovic, Atila, Giger; Bushati, Pontes; Huber (91. Van der Werff), Riedle, Sabani; Sabanovic (81. Almerares).