Ballon d’Or
«Würdiger Rahmen für Saisonende»

Die Regionalfussballer erhalten einen Abschlussabend. Dabei werden das fairste und das beste Team ausgezeichnet und die bz Trophy verliehen.

Patrick Pensa
Merken
Drucken
Teilen
Organisator Valentin Aschwanden erklärt das Abendprogramm. Pensa

Organisator Valentin Aschwanden erklärt das Abendprogramm. Pensa

bz Basellandschaftliche Zeitung

Bereits im letzten Jahr gab es den Versuch, eine Abschlussfeier für die Amateurfussballer zu organisieren. Am 11. Juni 2011 wird nun erstmals ein solcher Abend im Nachtigallenwäldli stattfinden. Organisator ist der umtriebige Psychologie-Student und Stürmer des FC Liestal, Valentin Aschwanden.

Valentin Aschwanden, was erwartet die Besucher am 11.Juni?

Valentin Aschwanden: Erst wird es einen Apéro unter freiem Himmel geben. Auch die Preise werden draussen verliehen. Zudem wird eine Showgruppe für Unterhaltung sorgen. Danach werden in der Kuppel und im Annex DJs Musik auflegen. Die Feier soll eine Mischung aus Preisverleihung und Party sein und dem Regionalfussball einen würdigen Rahmen geben.

Was für Preise werden verliehen?

Alle Regio-Trainer konnten abstimmen und das beste Team wählen. In der engeren Auswahl stehen jetzt Therwil, Allschwil, Oberdorf, Amicitia, Rheinfelden und die erste Mannschaft von Dornach. Zudem wird die Basellandschaftliche Kantonalbank den Sieger der Weissen Weste, also die fairste Mannschaft der Saison, auszeichnen und die Basellandschaftliche Zeitung dem erfolgreichsten Stürmer der 2.Liga regional den Torschützenpokal sowie einen Gutschein überreichen.

Wollten Sie nicht schon 2010 einen solchen Abend durchführen?

Doch, aber wir waren wohl etwas zu spät mit der Planung, sodass wir irgendwann einen Rückzieher machen mussten. Nun haben wir mit dem Fussballverband Nordwestschweiz und der BLKB, sowie tiim sport Partner, die uns zum Beispiel auch im Ticketvertrieb unterstützen.

Wo kann man die Tickets kaufen?

Entweder beim Fussballverband oder in Orazio Ferrantis Kleiderladen in der Steinenvorstadt. Sie kosten 20 Franken.

Handelt es sich um eine einmalige Sache oder wird der Abend weitergeführt?

Nein, dies ist erst der Startschuss. Wir wollen den Anlass in den nächsten Jahren kontinuierlich weiterentwickeln und auch erweitern. Weitere Preise, zum Beispiel für den besten Trainer, und der Miteinbezug des Frauenfussballs sind Möglichkeiten. Trotzdem soll es nicht zu einer hochgestochenen Gala verkommen, sondern eine Feier von Regiofussballern für Regiofussballer bleiben. Die Gewinne, wie ein Nachtessen für das ganze Team, sind auch extra eher im sozialen Bereich gewählt.