FC Basel
Darian Males sieht den ersten Testspielsieg

Beim 1:0-Sieg gegen GC testet der FC Basel unter den Augen von viel Prominenz auch eine neue taktische Variante.

Jakob Weber
Merken
Drucken
Teilen
Darian Males trägt bereits wieder das FCB-Tenü. Klub-Eigentümer David Degen beobachtet den Neuzugang am Dienstag beim Testspiel gegen GC aus der Ferne.

Darian Males trägt bereits wieder das FCB-Tenü. Klub-Eigentümer David Degen beobachtet den Neuzugang am Dienstag beim Testspiel gegen GC aus der Ferne.

Freshfocus

500 Zuschauer waren auf dem FCB-Campus zugelassen, 291 sind gekommen. Ohne Maske, und Zertifikat schauen sie zu, wie der FCB gegen GC im dritten Testspiel der Vorbereitung den ersten Sieg einfährt. Unter ihnen sind auch viele prominente Gesichter. Da wäre zum Beispiel Darian Males, der vom FCB fix von Inter Mailand verpflichtet worden ist. Der 20-jährige Stürmer hat sich jetzt doch mit dem FCB geeinigt. Males muss wohl auf etwas Gehalt verzichten, aber hat dafür in Basel mehr Aussicht auf Einsatzzeiten als beim italienischen Meister. «Seine Läufe in die Tiefe werden unserem Spiel guttun», sagt auch Patrick Rahmen. Der Trainer geht davon aus, dass der Transfer am Mittwoch auch offiziell kommuniziert wird.

Doch Males ist nicht der einzige prominente Zaungast. David Degen, Reto Baumgartner, Christian Gross, Ruedi Zbinden, Sophie Herzog und später auch Dani Büchi sehen sich den Kick ebenfalls an. Sie beobachten, wie Pajtim Kasami nach einer Flanke von Raoul Petretta gleich in der vierten Minute das einzige Tor des Nachmittags köpft. Und sie sehen auch, dass Rahmen in der ersten Halbzeit erstmals mit einer Dreierkette spielen lässt. «Das ist durchaus auch eine Option für den Europacup oder auch für die nationale Liga», erklärt Rahmen, der durch das «interessante System» auch für die Gegner unberechenbarer werden will.

Neben der FCB-Chefetage sind auch Spielerberater wie Philipp Degen und Erdin Shaqiri da. Und zur GC-Delegation gehören auch Klubkoryphäe Erich Vogel und Neo-Sportchef Seyi Olofinjana. Sie sehen, dass auf GC-Seite mit Amir Abrashi und Dominik Schmid zwei Ex-FCBler die Captainbinde tragen und dass Rotblau deutlich mehr Chancen auf das 2:0 hat als GC auf den Ausgleich. Doch am Ende gehen die Teams mit 1:0 auseinander. Doch schon am 25. Juli gibt es ein Wiedersehen. Dann gastiert der FCB zum Ligaauftakt bei Aufsteiger GC.

Das Telegramm:

Basel - GC 1:0 (1:0)

Nachwuchs-Campus. – 291 Zuschauende. – SR Jaccottet. – Tor: 4. Kasami 1:0 (Petretta).

Basel (1. Halbzeit): Lindner; Djiga, Cardoso, Frei, Petretta; Kasami, Quintillà; Lòpez, Stocker, Pululu; Cabral.
Basel (2. Halbzeit): Gebhardt; Chiappetta, Hajdari, Durrer, Bunjaku; Xhaka, Marchand; Zhegrova, Palacios, Sene; van Wolfswinkel.

GC (1. Halbzeit): Matic; Arigoni, Cvetkovic, Hoxha, Toti; da Silva, Abrashi, Diani; Pusic; de Carvalho Demhasaj.
GC (2. Halbzeit): Matic; Mesonero, Imram Bunjaku, Souare, Lenjani; Fehr, Schmid, Kalem; Gjorgjev; Ribeiro.

Bemerkungen: FCB ohne Cömert, Widmer (zweiwöchige Ferien nach der EM-Teilnahme mit der Schweiz), Males, Nikolic (kein Aufgebot) und Padula (verletzt). – Verwarnungen: Kasami, Quintillà (beide Foul). – 6. Lattenschuss Pusic.

Die Bilder vom Spiel:

Im dritten Testspiel der Vorbereitung trifft der FC Basel auf dem Nachwuchs Campus auf Aufsteiger GC.
7 Bilder
Trainer Patrick Rahmen probiert dabei erstmals die Dreierkette aus.
Und schon nach vier Minuten jubeln diese drei. Sergio Lopez und Jordi Quintillà sind die ersten Gratulanten bei Torschütze Pajtim Kasami.
Pajtim Kasami ist oft nur durch Fouls zu stoppen.
Auch zwischen den beiden Captains und Ex-Kollegen Valentin Stocker und Amir Abrashi geht es heiss zu und her.
Fabian Frei gesellt sich nach seiner Auswechslung zu den Verwaltungsräten David Degen, Sophie Herzog und Reto Baumgartner.
Und auch Darian Males liess sich blicken. Der 20-jährige Stürmer wurde fix von Inter Mailand verpflichtet und trainierte bereits mit dem Team.

Im dritten Testspiel der Vorbereitung trifft der FC Basel auf dem Nachwuchs Campus auf Aufsteiger GC.

Urs Flueeler / KEYSTONE