Sport

Das sind die Noten der Schweizer Nationalspieler beim 1:1 gegen Spanien

Ricardo Rodriguez jubelt mit Penalty-Held Yann Sommer.

Ricardo Rodriguez jubelt mit Penalty-Held Yann Sommer.

Nach dem 1:1 gegen Spanien: Wer hat überzeugt, wer nicht? Lesen Sie unsere Einzelkritik.

Yann Sommer, Torhüter: Note 6

Vor der Partie angezählt von deutschen Medien aufgrund seiner Leistungen bei Gladbach. Wie er die Kritik kontert? Mit zwei gehaltenen Elfern gegen Ramos!

Nico Elvedi, Innenverteidiger rechts: Note 5

Macht eine sehr starke Partie - bis er sich dann um eine noch bessere Note bringt, weil er vom Platz fliegt und den zweiten Elfer verschuldet.

Manuel Akanji, Innenverteidiger Mitte: Note 5,5

Wie sein Nebenmann gegen ein agile spanische Offensive mit einer beeindruckenden Partie. Schade, kommt er einen Schritt zu spät beim Gegentor.

Ricardo Rodriguez, Innenverteidiger links: Note 4,5

Ab und an ein bisschen zu langsam. Ansonsten grundsolid. Und ruhig am Ball. Sein zugegeben streng gepfiffenes Hands vor dem ersten Penalty bleibt folgenlos.

Edimilson Fernandes, rechter Aussenläufer: Note 5

Rückt für den coronaerkrankten Widmer in die Startelf. Die Einfindungsphase auf der ungewohnten Position dauert nicht lange. Auch wenn er beim Ausgleich zu weit weg ist.

Remo Freuler bejubelt sein Tor.

Remo Freuler bejubelt sein Tor.

Remo Freuler, halbrechtes Mittelfeld: Note 5,5

Perfekt und gefühlvoll, wie er den Ball mit dem Innenrist ins Tor schiesst. Es ist eines der schöneren Tore der jüngeren Nati-Geschichte.

Granit Xhaka, halblinkes Mittelfeld: Note 5

Spielt die meisten Pässe, gewinnt fast jeden Zweikampf: Zentrales Element dieser guten Schweizer Leistung.

Steven Zuber, linker Aussenläufer: Note 4

Das Spiel läuft selten über seine Seite. Wenn das dann doch mal der Fall ist, kann er nicht wirklich viel zeigen.

Xherdan Shaqiri.

Xherdan Shaqiri.

Xherdan Shaqiri, hängende Spitze: Note 4,5

Ganz tief stehend initiiert er mit viel Übersicht den Angriff, der im 1:0 mündet. Danach auch Seferovics Topchance. Weiter vorne, vor dem Tor, agiert er im Abschluss zu ungenau.

Breel Embolo, rechter Stürmer: Note 4,5

Immer wieder zieht er mit seinem eindrücklichen Speed an, immer wieder aber rennt er in eine noch eindrücklichere Wand namens Ramos. In der 26. findet er ganz viel Raum und den freistehenden Freuler.

Haris Seferovic, linker Stürmer: Note 4

Bekommt lange wenig Bälle. Den Zauberball von Shaqiri in der 55. muss er machen. Wartet jedoch zu lange und sieht am Ende, wie ihn Ramos von der Linie grätscht.

Haris Seferovic im Duell mit Sergio Ramos.

Haris Seferovic im Duell mit Sergio Ramos.

Nicht bewertbar: Djibril Sow (ersetzt Shaqiri in der 72.), Renato Steffen (ersetzt Zuber in der 72.), Becir Omeragic (ersetzt Seferovic in der 84.), Admir Mehmedi (ersetzt Embolo in der 91.).

Meistgesehen

Artboard 1