Champions League
Durchschnittlicher Final - Durchschnittliche Noten: Das Zeugnis der Champions-League-Finalisten

Liverpool gewinnt einen ereignisarmen Champions-League-Final gegen Tottenham mit 2:0. Hier sind die Noten der beiden Mannschaften.

Sébastian Lavoyer
Merken
Drucken
Teilen
Champions League Final 2019, Tottenhaum Hotspur - Liverpool FC
44 Bilder
Der Pokal ist übergeben: Captain Jordan Henderson hebt die schwere Trophäe in die Höhe.
Alle dürfen Mal an den Pokal, auch Xherdan Shaqiri (l.) ist gleich noch dran.
You'll never walk alone: Die Liverpool-Fans im Stadion singen die Hymne ihres Clubs.
Der Fluch ist gebrochen: Jürgen Klopp hat endlich wieder einen grossen Titel geholt.
Sie können es kaum fassen: ihr Team hat die Champions League gewonnen.
Liverpool-Fans feiern feuchtfröhlich in einem Pub.
Liverpools Staff steht Spalier für Tottenham. Jürgen Klopp winkt in die Kamera.
Traurige Gesichter bei Tottenham.
Grosse Freude beim Liverpool FC, im zweiten Anlauf hat es geklappt mit dem Titel.
Hugo Lloris kann der Kugel nur noch nachschauen.
Virgil van Dijk (l.), Divock Origi (M.) und Mohamed Salah (r.) feiern das zweite Tor und kurz darauf den Titel.
Divock Origi schiesst das entscheidende 2:0 für Liverpool.
Son Heung-min kanns nicht fassen, schon wieder ist hält Alisson Becker.
Keine Chance für Tottenham an Alisson Becker vorbeizukommen.
Dele Alli (l.) erwischt die Kugel und Joel Matip (r.) hat das Nachsehen.
Mohamed Salah schlägt einen Purzelbaum – weil er nicht getroffen hat.
Jordan Henderson und Danny Rose mit dem Ball.
Alisson Beckers Faust rettet Liverpools 1:0 auch in der zweiten Halbzeit.
Hugo Lloris schnappt den Ball von Sadio Manes Füssen.
Georginio Wijnaldum (l.) und Harry Kane helfen sich gegenseitig wieder auf.
Danny Rose hat sich weh getan.
Harry Kane fällt vor dem Ball hin, Virgil van Dijk (M.) übernimmt.
Sadio Mane (r.) fasst Kieran Trippier (l.) in den Ausschnitt.
Harry Kane drückt ab, findet aber den Eingang des Tors nicht.
Mohamed Salah trägt den Ball, er kann ihn also nicht nur mit den Füssen spielen.
Sadio Mane (M.) steigt höher als Harry Kane (r.).
Kieran Trippier (l.) und Sadio Mane (r.) wollen den Ball annehmen.
Hugo Lloris flirtet nicht mit dem Ball, er hält ihn davon ab ins Tor zu gehen.
Jan Vertonghen (l.) crasht hart mit einem Gegenspieler. Er spielt jedoch weiter.
Fans schauen das Spiel ausserhalb eines Pubs.
Liverpool-Captian Jordan Henderson (l.) und Tottenhams Son Heung-min duellieren sich um die Kugel.
Liverpool versucht sich am zweiten Treffer. Dieses Mal kommt Hugo Lloris an den Ball und verhindert schlimmeres.
Harry Kane (r.) fliegt über Joel Matip (l.) hinweg.
Alisson Becker feiert das erste Tor von Liverpool.
Tottenhams Moussa Sissoko (M.) bekommt es gleich mit zwei Liverpool-Spielern zu tun.
Mohamed Salah tritt zum Penalty an...
...Hugo Lloris springt auf die richtige Seite...
...doch das Runde geht an Lloris vorbei ins Eckige. Liverpool führt früh mit 1:0.
Die Schiedsrichter um Damir Skomina (M.) stehen bereit für den Final.
Die Liverpool-Fans sind zahlreich nach Madrid gereist.
Und auch aus London sind viele Fans gekommen und unterstützen ihr Tottenham.
Xherdan Shaqiri wärmt sich auf. In der Startelf ist er jedoch nicht.
Das Wanda-Metropolitano-Stadion in Madrid ist bereit für den Champions-League-Final.

Champions League Final 2019, Tottenhaum Hotspur - Liverpool FC

Keystone
Keine Chance für Tottenham an Alisson Becker vorbeizukommen.
13 Bilder
Trent Alexander-Arnold: Note 4 Son beschäftigte das englische Super-Talent immer wieder. Alexander-Arnold konnte seine Offensiv-Power kaum zur Geltung bringen. Sein Barça-Eckball bleibt in ewiger Erinnerung. Im Final sind seine Standards schwach.
Joel Matip: Note 5 Oft wurde er belächelt. Man sah Matip nicht auf der Höhe von Van Dijk. Doch im Final der Champions League ist er dem Holländer ebenbürtig. Klärt 14 Mal, so oft wie kein anderer Spieler. Starkes Stellungsspiel, starke Partie.
Virgil van Dijk: Note 5,5 Eine überragende Leistung. Kein Spieler schaffte es während der gesamten Champions-League-Kampagne an ihm vorbeizukommen. Und als Son fast vorbei war, kriegte er noch das Bein dazwischen.
Andrew Robertson: Note 5 Mit grossem Drang nach vorne und viel Speed. Testet mit einem Distanzhammer kurz vor der Pause Tottenham-Keeper Lloris. Defensiv ohne Fehl und Tadel, aber seine Flanken waren zu wenig präzis.
Fabinho: Note 5 Der Brasilianer ist der Mann, der viel Dreckarbeit macht und damit viel dazu beiträgt, dass die Verteidigung in diesem Final so gut aussah. Sehr spielintelligent, sehr starkes Antizipieren. Ein wichtiger Baustein.
Giorginio Wijnaldum: Note 4 Was war das für ein Auftritt gegen Barcelona. Wird eingewechselt, schiesst zwei Tore und ebnet Liverpool den Weg in den Final. Dort aber wirkt es als hätte er all sein Pulver verschossen. Früh ausgewechselt.
Jordan Henderson: Note 5 Seine disziplinierte Art, sein Fokus – das überträgt sich aufs Team. Scheut sich auch nicht davor, sich Salah zur Brust zu nehmen, wenn dieser ein bisschen zu nachlässig wird. Vor allem defensiv eine starke Leistung des Captains.
381204629_highres
Roberto Firmino: Note 3 16 Ballberührungen in knapp 60 Minuten, null Gefahr. Noch im Halbfinal musste der Brasilianer verletzt passen und er wirkte so, als hätte er auch im Final besser noch nicht von Beginn weg gespielt.
Sadio Mané: Note 4,5 Was ist das für ein explosiver Spieler! Tatsächlich legt er einen Blitzstart hin, chippt den Ball schon nach knapp über 20 Sekunden an Sissokos Hand und holt den Penalty raus. Ansonsten mit wenigen Lichtblicken.
Divock Origi: Note 5 Drei Mal schiesst er im Halbfinal und im Final aufs Tor, drei Mal erzielt der Belgier ein Tor. Wird für Firmino eingewechselt (58.) und braucht ein paar Minuten um reinzukommen. Entscheidet dann aber das Spiel.
James Milner: Note 4 Nach 62. Minuten hat Jürgen Klopp genug gesehen von Wijnaldum und bringt für ihn James Milner. Stark in der Defensive, verpasst das 2:0 – und damit die Entscheidung – um ein paar wenige Zentimeter.

Keine Chance für Tottenham an Alisson Becker vorbeizukommen.

Keystone
Hugo Lloris – 5 Bei den Gegentoren chancenlos, resolut auf Flankenbälle und Corner, eigentlich ein Schwachpunkt. Aber war so gut, dass Liverpool noch vor der Pause aufhörte, bei Eckbällen den Fünfer mit Spielern zuzustellen.
13 Bilder
Kieran Trippier: Note 4 Macht eigentlich einen sehr ordentlichen Job gegen Sadio Mané, der selten sein Tempo ausspielen kann. Viel unterwegs auch in der Offensive, vor allem in der zweiten Halbzeit. Seine Flanken aber sind zu harmlos.
Toby Alderweireld: Note 4,5 Obwohl sein Team zwei Tore kassiert, macht der Belgier eine ansprechende Partie. Ein paar überragende lange Bälle. 14 Abschlüsse hatte Liverpool, dass nur drei aufs Tor kamen, hatte viel mit ihm zu tun.
Jan Vertonghen: Note 3,5 Macht eigentlich über weite Strecken eine starke Partie, aber vor dem 2:0 durch Origi bringt er den Ball nicht weg. Zwar bäumte sich Tottenham danach noch einmal auf, aber letztlich vergebens.
Danny Rose: Note 4 Macht defensiv einen sehr soliden Job. Salah kommt ausser beim Penalty kaum zur Geltung an diesem Abend. Allerdings sind seine Flankenbälle zu wenig präzis. Ist zwar offensiv aktiv, aber ohne Wirkung.
Harry Winks: Note 4 Erstes Spiel nach fast zweimonatiger Verletzungspause. Flitzerin Kinsey Wolanski schreibt zu einem Foto, das sie nach dem Spiel postet: „Habe ich die Nummer 8 zu sehr abgelenkt?“ Neutral betrachtet einer besten Londoner.
Moussa Sissoko: Note 3,5 Was für eine Wucht! Und was für ein Pech… Schon nach 25 Sekunden lupft ihm Mané den Ball an die Hand. Penalty für Liverpool – und schon liegt Sissokos Team 0:1 hinten. Wird in der 74. Minute verletzt ausgewechselt.
Dele Alli (l.) erwischt die Kugel und Joel Matip (r.) hat das Nachsehen.
Christian Eriksen: Note 4 In der ersten Halbzeit kaum zu sehen. Als Halbfinal-Held Lucas Mourha reinkam, wich er nach hinten. Dort besser und vor allem mit guten Zuspielen nach vorne. Zwingt mit Allison mit einem Freistoss zu einer Parade.
Son Heung-min kanns nicht fassen, schon wieder ist hält Alisson Becker.
Harry Kane: Note 3 Er trägt den Übernamen „Hurricane“, aber in Madrid ist er bloss ein laues Lüftlein. Nur elf Ballberührungen in der ersten Halbzeit, der erste Schuss aufs Tor in der Nachspielzeit. Nicht in Form nach der Verletzung.
Lucas Moura: Note 4 Trotz Halbfinal-Hattrick reichts nicht für die Startelf. Kommt in der 66. Minute für Winks. Kommt zu einer guten Gelegenheit, aber hatte seinen goldenen Abend in Amsterdam. In Madrid bleibt er blass.
Eric Dier: Note 3,5 Ersetzt den hinkenden Sissoko in der 74. Minute. Ein 1:1-Wechsel, wenn die Londoner eigentlich längst ein Tor bräuchten? Seltsam. Zudem findet Dier in seiner Final-Viertelstunde nie wirklich ins Spiel.

Hugo Lloris – 5 Bei den Gegentoren chancenlos, resolut auf Flankenbälle und Corner, eigentlich ein Schwachpunkt. Aber war so gut, dass Liverpool noch vor der Pause aufhörte, bei Eckbällen den Fünfer mit Spielern zuzustellen.

Keystone