Einzelkritik
Drei überragende Akteure: Das sind die Noten zum 3:3 in Lausanne

Das Leistungsgefälle beim Unentschieden des FC Basel gegen Lausanne ist gross. Heraus stechen einmal mehr der Keeper sowie zwei Offensivspieler.

Céline Feller aus Lausanne
Merken
Drucken
Teilen
In dieser Form ist Valentin Stocker unverzichtbar.

In dieser Form ist Valentin Stocker unverzichtbar.

Laurent Gillieron / KEYSTONE

Heinz Lindner: Note 5,5

Beim dritten Gegentreffer sieht er vielleicht nicht ganz gut aus. Aber sonst ist er so gut, dass einem die Superlative für seine starken Leistungen ausgehen.

Silvan Widmer: Note 4

Ungewohnt unnötige Ballverluste. Generell nicht ganz auf der Höhe seines Schaffens.

Eray Cömert: Note 3,5

Des Öfteren einen Schritt zu spät – und muss sich auf Lindner verlassen. Beim dritten Gegentor so unglücklich, dass auch der Keeper nichts mehr machen kann.

Timm Klose: Note 3

Beim 0:1 sieht er wahnsinnig alt aus. Nicht nur beim Laufduell. Es ist so sehr nicht sein Spiel, dass er in der Pause raus muss.

Timm Klose erwischt keinen guten Tag.

Timm Klose erwischt keinen guten Tag.

Pascal Muller/Freshfocus / freshfocus

Amir Abrashi: Note 4

Nach der Premiere als Rechtsverteidiger hilft er dieses Mal als Linksverteidiger aus. Als solcher verschuldet er den Elfer – und kanns nicht fassen. Aber auch sonst nicht sein bester Tag.

Fabian Frei: Note 4,5

In Halbzeit eins ist er unauffällig. In Halbzeit zwei als Innenverteidiger dann mehr gesehen und gleich solide wie weiter vorne.

Pajtim Kasami: Note 4

Für einmal fehlt es ihm bei jedem Abschluss an Genauigkeit.

Kaly Sene: Note 3,5

In seinem vierten Einsatz für den FCB gibts das Startelf-Debüt. Es wirkt, als wäre es auch seine Premiere auf Kunstrasen, so oft wie er wegrutscht.

Darian Males: Note 4

Zuletzt hat er das ja wirklich gut gemacht. Abgesehen von einem imposanten Sprint in die Defensive kommt dieses Mal zu wenig.

Valentin Stocker: Note 6

Holt den Penalty raus, überragt mit Einsatz, Übersicht und Passgenauigkeit. Getoppt wird das nur noch von seinem Traumtor zum 3:3. So ist er unverzichtbar.

Arthur Cabral: Note 5,5

Würde er öfters die einfache Lösung suchen, er hätte alleine dieses Mal zwei Tore mehr erzielt. Schnürt aber auch so einen Doppelpack und bedient auch noch Stocker sensationell.

Arthur Cabral erzielt gegen Lausanne Saisontreffer Nummer 16 und 17.

Arthur Cabral erzielt gegen Lausanne Saisontreffer Nummer 16 und 17.

Pascal Muller/Freshfocus / freshfocus

Luca Zuffi: Note 3,5

Nie gesehen, bis er beim dritten Gegentor schlecht aussieht.

Afimico Pululu: Note 3

Schwacher Auftritt ohne erwähnenswerte Aktionen von ihm.

Zu kurz im Einsatz für eine Note: Ricky Van Wolfswinkel (81. für Darian Males).