Einzelkritik
Nach dieser katastrophalen zweiten Hälfte des FC Basel in Lugano rutschen die eigentlich guten Noten in den Keller

Der FC Basel verliert 1:2 in Lugano. Eine Halbzeit haben die Gäste alles im Griff, doch dann stellt Rotblau den Betrieb völlig ein und so resultiert eine fast durch die Bank ungenügende Leistung, welche den FCB auch in der Tabelle abrutschen lässt.

Jakob Weber
Merken
Drucken
Teilen
Yannick Marchand und der FCB zeigen in Lugano eine sehr schwache Leistung und müssen am Ende das Jubeln Mattia Bottani und Co überlassen.

Yannick Marchand und der FCB zeigen in Lugano eine sehr schwache Leistung und müssen am Ende das Jubeln Mattia Bottani und Co überlassen.

Samuel Golay / KEYSTONE/Ti-PRESS

Heinz Lindner: Note 5
Muss erst in der zweiten Halbzeit Bälle parieren. Doch dann quasi im Minutentakt. Mehrfach pariert er glänzend, per Reflex lenkt er ein Geschoss an die Latte. Doch weil 2 von 12 Schüssen nach dem Seitenwechsel doch im Tor landen, kann auch der beste Mann die Niederlage nicht verhindern.

Silvan Widmer: Note 4
Dem Nati-Aufgebot folgt auch das Comeback beim FCB. Defensiv ist seine Anwesenheit wegen seiner Abgeklärtheit und dem guten Stellungsspiel wichtig, offensiv fehlt ihm noch die Genauigkeit bei Flanken. Doch auch er verliert nach der Pause komplett den Zugriff.

Timm Klose: Note 3,5
Verliert in einem Zweikampf eine Kontaktlinse, doch weil in der Kabine Ersatzlinsen bereit hat, hat er bald wieder den Durchblick. Auf dem Feld macht sich das aber nicht bemerkbar. Das 2:1 nach einer Ecke verpasst er freistehend und nachher spielen Ardaiz und Co mit ihm bei jedem Konter Katz und Maus.

Wo ist der Ball? Timm Klose kann Ardaiz mehrfach nicht am Abschluss hindern.

Wo ist der Ball? Timm Klose kann Ardaiz mehrfach nicht am Abschluss hindern.

Claudio Thoma / freshfocus

Eray Cömert: Note 4
Zum Glück hat er keine grösseren Füsse. Sonst wäre Ardaiz beim vermeintlichen 1:1 in der ersten Halbzeit nicht im Offside gestanden. Später ist er mit sich und seinen Kollegen unzufrieden, weil der FCB nach der Pause überhaupt keinen Stich mehr hat.

Raoul Petretta: Note 4
Macht eigentlich ein gutes Spiel, bis ihm vor dem 1:2 Sandi Lovric entwischt und er dessen Hereingabe nicht verhindern kann.

Fabian Frei: Note 3
Wirkt nicht bei der Sache. Deckt beim 1:1 nur den Raum und sieht dann nach Lovrics Wackler überhaupt nicht gut aus. Auch sonst mit dem ein oder anderen Fehlpass zu viel.

Auch diesen Abschluss von Numa Lavanchy kann Fabian Frei nicht verhindern.

Auch diesen Abschluss von Numa Lavanchy kann Fabian Frei nicht verhindern.

Claudio Thoma / freshfocus

Yannick Marchand: Note 3,5
Gibt nach neuerlichen Rückenproblemen schon zum zweiten Mal in dieser Saison sein Comeback. Versucht mit einfachem Spiel und defensiver Positionstreue, Sicherheit zu finden. Vor der Pause gelingt ihm das noch, anschliessend nicht mehr.

Darian Males: Note 3,5
Sein erster Assist im FCB-Trikot resultiert aus einem Corner, den der 19-Jährige auf den Kopf von Cabral zwirbelt. Doch da sind auch mehrere fahrlässige Ballverluste in der eigenen Hälfte und mangelndes Pressing.

Pajtim Kasami: Note 4
Hat zu Beginn viele auffällige Szenen: Sowohl bei Abschlüssen als auch in Zweikämpfen. Dazu zieht er auch mal im richtigen Moment ein Foul. Doch dann kommt die zweite Halbzeit, in der Kasami den Betrieb unerklärlicherweise völlig einstellt.

Keiner ist so oft in Duelle verwickelt wie Pajtim Kasami. Vor allem mit Captain-Kollege Jonathan Sabatini liefert er sich ein hitziges Privatduell.

Keiner ist so oft in Duelle verwickelt wie Pajtim Kasami. Vor allem mit Captain-Kollege Jonathan Sabatini liefert er sich ein hitziges Privatduell.

Claudio Thoma / freshfocus

Aldo Kalulu: Note 3
Läuft unglaublich viel. Doch was er mit und gegen den Ball so macht, ist nicht wirklich zielführend.

Arthur Cabral: Note 4,5
Schiesst im 50. Super-League-Spiel sein 28 Tor. Das 14. der aktuellen Saison hievt ihn an die Spitze der Torschützenliste der Super League. Dass er Lugano-Verteidiger Reto Ziegler zuvor wegschubst, ist eher clever als foul. Hat dann in der Nachspielzeit per Fallrückzieher die Chance auf das 2:2, doch den kratzt Baumann aus dem Winkel.

Millisekunden vor dem 1:0: Der Verteidiger liegt am Boden, der Goalie unterschätzt die Flanke und Arthur Cabral trifft den Ball perfekt.

Millisekunden vor dem 1:0: Der Verteidiger liegt am Boden, der Goalie unterschätzt die Flanke und Arthur Cabral trifft den Ball perfekt.

Claudio Thoma / freshfocus

Zu kurz im Einsatz für eine Note:

Edon Zhegrova (78. für Males): Kommt erst spät und kann bis auf einen Abschluss nicht auf sich aufmerksam machen.

Matias Palacios (85. für Marchand): Nach seinem schwachen Auftritt gegen Luzern bekommt er erneut Auslauf. Doch der bleibt ohne Erfolgserlebnis.

Andrin Hunziker (85. für Kalulu): Auch mit ihm als Doppelspitze kann Lugano in der Schlussphase nicht noch einmal bezwungen werden.