Einzelkritik
Schwaches Kollektiv mit einem Lichtblick: Die FCB-Noten zur Heimpleite gegen Vaduz

Der FC Basel verliert das Heimspiel gegen Aufsteiger Vaduz in letzter Sekunde mit 1:2 und verpasst den Sprung auf Rang 2. Dementsprechend schlecht fällt auch die Bewertung der Spieler aus. Nur einer kann überzeugen.

Simon Leser
Merken
Drucken
Teilen
Ein neuer Tiefpunkt: Der FC Basel verliert im Joggeli gegen Aufsteiger Vaduz mit 1:2.

Ein neuer Tiefpunkt: Der FC Basel verliert im Joggeli gegen Aufsteiger Vaduz mit 1:2.

Patrick Straub / KEYSTONE

Heinz Lindner: Note 5,5
Dreimal verhindert er den Rückstand, zweimal ist er nach einem Eckball machtlos. Ohne ihn würde der Siegestreffer schon vor der Nachspielzeit fallen.

Silvan Widmer: Note 3,5
Er ist offensiv willig, doch seinen Flanken und Vorstössen geht die Präzision ab.

Timm Klose: Note 4
Es unterläuft ihm zwar kein grober individueller Schnitzer, doch er lässt mit seinen Kollegen einfach zu viele Chancen gegen einen spielerisch limitierten Aufsteiger zu.

Jasper van der Werff: Note 3,5
Lange Zeit souverän und erhält von Mitspielern Komplimente nach gelungenen Aktionen. Dann lässt er sich in der 74. Minute von Cicek düpieren und hat am Schluss keinen Zugriff mehr.

Raoul Petretta: Note 4
Bereitet den Ausgleich mustergültig vor. Nur bräuchte es offensiv deutlich mehr von diesen Vorstössen.

Amir Abrashi: Note 3,5
Ist bei seinem Comeback nach der Verletzung der unangenehme Wadenbeisser, kommt aber immer wieder zu spät.

Amir Abrashi feiert gegen Vaduz ein durchwachsenes Comeback.

Amir Abrashi feiert gegen Vaduz ein durchwachsenes Comeback.

Claudio Thoma / freshfocus

Luca Zuffi: Note 3
Ist in einem schwachen Kollektiv einer der Schwächsten. Defensiv hat er Mühe, Angriffe zu unterbinden, und offensiv ist er kaum sichtbar.

Fabian Frei: Note 4
Er sucht immer wieder den entscheidenden Ball in die Tiefe, doch oftmals sind die Zuspiele zu ungenau. Zumindest versucht er, offensiv kreativ zu sein.

Aldo Kalulu: Note 3,5
Turbulenter Nachmittag: Versemmelt zuerst die Führung, wird dann Opfer von Rassismus und leitet schliesslich den Ausgleich ein. Dazwischen viel Leerlauf.

Aldo Kalulu erlebte einen turbulenten und unerfreulichen Nachmittag.

Aldo Kalulu erlebte einen turbulenten und unerfreulichen Nachmittag.

Claudio Thoma / freshfocus

Valentin Stocker: Note 4
Kehrt nach seiner Suspendierung als Captain zurück. Beweist zumindest kämpferisch, dass auf ihn Verlass ist, und erzwingt den Ausgleich. Spielerisch kann auch er mehr.

Arthur Cabral: Note 3,5
Reibt sich im Sturm auf und sieht beim ersten Gegentreffer wie einige seiner Mitspieler uralt aus, weil er den Torschützen ziehen lässt.

Yannick Marchand (60. für Abrashi): Note 3,5
Kann dem Spiel auch nicht den Stempel aufdrücken und ist in den Zweikämpfen zu zaghaft.

Ricky van Wolfswinkel (69. für Cabral): Note 3
Vergibt zuerst die Führung und verliert dann das entscheidende Luftduell in der Nachspielzeit.

Zu kurz im Einsatz für eine Note: Sene (81. für Kalulu), Males (81. für Frei).