Einzelkritik
Verbessert, aber noch nicht überall genügend: Das sind die FCB-Noten zum 3:2-Sieg in Sion

Der FC Basel spielt in Sion über weite Strecken gut. Er kommt zu vielen Chancen und trifft auch dreimal. Doch auch Sion ist immer wieder gefährlich, weil nicht alle FCB-Akteure auf der Höhe sind.

Jakob Weber
Merken
Drucken
Teilen


Heinz Lindner: Note 4

Hat einen bitteren Abend. Erst wird er nie gefordert, dann muss er innert kürzester Zeit zwei Bälle aus dem Netz holen, ohne vorher eine Abwehrchance zu haben.

Andrea Padula: Note 3

Kann den kranken Widmer nicht adäquat ersetzen. Trifft immer wieder falsche Entscheidungen, die zu Fehlpässen oder Stellungsfehlern führen.

Timm Klose: Note: 4,5

Trifft wie schon im Hinspiel gegen Sion nach einer Ecke aus dem Nichts zur wegweisenden Führung. Defensiv ausser beim zweiten Gegentor solide.

Timm Klose steigt höher als alle anderen und trifft per Kopf zum 1:0.

Timm Klose steigt höher als alle anderen und trifft per Kopf zum 1:0.

Urs Lindt / freshfocus

Eray Cömert: Note 3,5

Hat zehn unsichere Minuten zu Beginn und zwischen 77. und 83. Minute. Dazwischen und auch nach dem 2:3 ist alles gut. Doch die Formschwankungen laden Sion zu Chancen und Toren ein.

Raoul Petretta: Note 4

Ist auf Sicherheit bedacht, was seinem Spiel sehr gut tut, auch wenn es unspektakulär aussieht. Gewinnt dazu sein erstes Kopfball-Duell nach dem Schock vor Weihnachten gegen St. Gallen, zieht vor dem 2:3 aber den Kopf zurück.

Fabian Frei: Note 4,5

Ihm ist der Will jederzeit anzumerken. Defensiv haut er sich rein und offensiv probiert er sich immer wieder mit Schnittstellenpässen. Leider ohne Fortune.

Luca Zuffi: Note 3

Ist zwar ballsicher, aber hat gegen Sion leider auch keinen einzigen Ballgewinn. Mit dem als Kämpfer bekannten Neuzugang Amir Abrashi im Nacken droht so die Bank.

Valentin Stocker: Note 4,5

Sein Corner führt zum 1:0. Anschliessend verpasst er das 3:0, weil ihm die Geschwindigkeit komplett fehlt, sodass Lacroix ihn noch abgrätschen kann.

Pajtim Kasami: Note 5

Zeigt die angekündigte Reaktion. Scheitert erst an der Latte, um es direkt im Anschluss per Kopf besser zu machen. Trifft an alter Wirkungsstätte, jubelt aber nicht. Defensiv geht noch etwas mehr.

Pajtim Kasami hebt nach seinem Tor zum 2:0 gegen seinen Ex-Verein entschuldigend die Hände.

Pajtim Kasami hebt nach seinem Tor zum 2:0 gegen seinen Ex-Verein entschuldigend die Hände.

Urs Lindt / freshfocus

Edon Zhegrova: Note 4,5

Wirbelt immer wieder durch die Sion-Defensive. Ertragreich wird es aber nur nach seinem Corner vor dem 2:0. Ganz schwach, wie er völlig alleine das 3:0 vergibt.

Ricky van Wolfswinkel: Note 4,5

Verliert erst viele Bälle und donnert die drei Chancen, die er bekommt, fahrlässig drüber und an Pfosten und Latte. Immerhin klappt es bei Versuch 4 mit dem ersehnten ersten Saisontreffer in der Liga.

Die Erlösung für die Mannschaft und für den Spieler: Ricky van Wolfswinkel trifft zum 3:1.

Die Erlösung für die Mannschaft und für den Spieler: Ricky van Wolfswinkel trifft zum 3:1.

Urs Lindt / freshfocus

Keine Bewertung möglich:

Julian von Moos (76. für Zhegrova), Yannick Marchand (80. für Zuffi). Kaum sind die beiden Youngster auf dem Feld fallen die drei Tore. Von Moos assistiert zum 3:1 für den FCB und Marchand hilft nach dem 2:3-Anschluss mit klugen Pässen, das Spiel zu beruhigen, was auch gelingt.

Die Highlights im SRF-Video:

Weitere Bilder vom Spiel:

Pajtim Kasami klatscht mit seinen alten Kollegen ab, nachdem er wieder mal eine Mitschuld an deren Niederlage trägt.
15 Bilder
Ein Tritt in die Wade. Für dieses Vergehen an Kasami hat Geoffrey Serey Dié die gelbe Karte von Alain Bieri gesehen.
Timm Klose beweist heute mehrmals, wer die Lufthoheit in Sitten hat. In Minute 15 springt sogar ein Tor dabei heraus.
Ein ums andere Mal entwischt der quirlige Flügelflitzer Edon Zhegrova seinen Bewachern. Einmal bleibt er aber nicht cool genug und vergibt frei vor Sion-Goalie Fayulu.
Heute war es endlich soweit. Ricky van Wolfswinkel erzielt seinen ersten Saisontreffer in der Liga. Julian von Moos hat ihm dabei assistiert.
Ricky van Wolfswinkel muss von Ex-FCB-Spieler Léo Lacroix mit unlauteren Mitteln gestoppt werden.
Eray Cömert und seine Verteidiger-Kollegen halten den Kasten in Halbzeit 1 sauber. Bis zur 77. Minute bleibt das auch so.
Der Schuss des starken Valentin Stocker wird im letzten Moment geblockt. Lacroix hat schneller geschalten als der FCB-Kapitän.
Der klatschnasse Ciriaco Sforza sieht eine gute erste Halbzeit seiner Mannschaft, muss in der zweiten aber wieder zittern.
Pajtim Kasami mit der entschuldigenden Geste in Richtung seines Ex-Vereins Sion. Wie schon im Hinspiel.
Pajtim Kasami fliegt auf Hüfthöhe in den Eckball und erhöht für den FCB auf 2:0. Der Ex-Sion-Spieler avanciert zum Sion-Schreck.
Der FCB in weissen Trikots bejubelt den ersten Treffer durch Timm Klose. Der kam zu dem Zeitpunkt aus dem Nichts.
Timm Klose steigt im Strafraum am höchsten und bringt den Ball im Tor unter. 1:0 für den FCB!
Die erste Chance gehört dem FC Sion. Yamato Wakatsuki luxte Luca Zuffi kurz zuvor den Ball ab.
Pajtim Kasami gegen den nassen Rasen und zwei Gegenspieler. Er war heute der Beste bei den Baslern.

Pajtim Kasami klatscht mit seinen alten Kollegen ab, nachdem er wieder mal eine Mitschuld an deren Niederlage trägt.

Laurent Gillieron / KEYSTONE