Einzelkritik
Zwei Akteure überragen ein starkes Kollektiv: Die FCB-Noten zur Gala gegen Sion

Der FC Basel feiert im ersten Liga-Heimspiel gegen einen inferioren FC Sion einen spektakulären 6:1-Kantersieg. Die überzeugende Leistung widerspiegelt sich auch in den Noten.

Simon Leser
Drucken
Teilen
Edon Zhegrova kann sich nicht nur über sein Tor und seine zwei Assists, sondern auch über eine herausragende Leistung freuen.

Edon Zhegrova kann sich nicht nur über sein Tor und seine zwei Assists, sondern auch über eine herausragende Leistung freuen.

Marc Schumacher / freshfocus

Heinz Lindner: Note 5
Hat in der ersten Halbzeit Glück, dass der Pfosten aushilft. In der zweiten Halbzeit ist er bei den wenigen Sion-Ausflügen in seinen Strafraum hellwach.

Sergio López: Note 5.5
Seine zahlreichen und starken Vorstösse kennt man sonst vor allem von Fifa-Spielern, welche die Sprinttaste nicht loslassen. Löst so ein ums andere Mal Konter aus. Krönt einen solchen zum 2:0.

Eray Cömert: Note 5.5
Hat als Innenverteidiger im gegnerische Strafraum so viel Platz, dass er mehr als seinen einen Treffer erzielen kann. Defensiv bei seinem ersten Saisoneinsatz nur ganz zu Beginn etwas holprig.

Andy Pelmard: Note 5
Hat trotz seiner verhältnismässig kleinen Körpergrösse keinerlei Probleme gegen die grossgewachsenen Sittener. Ist vor allem am Boden sehr zweikampfstark.

Defensiv lässt Eray Cömert wenig zu und trifft zusätzlich offensiv zum 3:0.

Defensiv lässt Eray Cömert wenig zu und trifft zusätzlich offensiv zum 3:0.

Georgios Kefalas / KEYSTONE

Raoul Petretta: Note 4.5
Ist gegen ein inferiores Sion defensiv kaum gefordert und tobt sich deshalb munter in der Offensive aus. Spielentscheidenden Einfluss übt er aber dort nicht aus. Muss nach einem Kopfballduell ausgewechselt werden.

Jordi Quintillà: Note 5
Er dirigiert das Geschehen im Zentrum und ist jederzeit anspielbar. Ist offensiv weniger auffällig als Nebenmann Kasami.

Pajtim Kasami: Note 5.5
Bringt seine Farben per Kopf früh auf die Siegesstrasse. Danach sucht er immer wieder den Pass in die Schnittstelle. Weil Esposito im Abseits steht, verbucht er keinen Assist.

Edon Zhegrova: Note 6
Er sammelt über die gesamte Spieldauer so viel Selbstvertrauen, dass er seine Gegenspieler mit seinen Finten teilweise regelrecht vorführt. Trickst sich auch zum 5:0 durch und besticht mit zwei Assists.

Sebastiano Esposito: Note 6
Besser geht ein Startelf-Debüt im eigenen Stadion nun wahrlich nicht. Auf sein prachtvolles 4:0 wäre auch Aussenrist-König Quaresma stolz. Offensiv läuft fast alles über ihn und seine Kreativität. Er ist ein grosses Versprechen für die Zukunft.

Als Assistgeber und Torschütze gefeiert - Sebastiano Esposito überzeugt bei seinem Startelf-Debüt im Joggeli.

Als Assistgeber und Torschütze gefeiert - Sebastiano Esposito überzeugt bei seinem Startelf-Debüt im Joggeli.

Marc Schumacher / freshfocus

Valentin Stocker: Note 5.5
Es ist eine Leistung, die an die glorreichen Stocker-Jahre erinnert. Seine Ecke zum 1:0 läutet das Schützenfest ein. Ist fortan so agil, dass Serey Dié seine obligate gelbe Karte abholt, um ihn zu stoppen.

Arthur Cabral: Note 5.5
Macht in der 37. Minute etwas, was man von ihm sonst gar nicht kennt: Er ballert den Ball über das verwaiste Sittener Tor. Er holt Verpasstes aber noch vor der Pause nach. Zudem mit 2 Assists und einigen Ballgewinnen.

Liam Millar: Note 4.5
Kommt in der 61. für Valentin Stocker und fügt sich fortan in ein Kollektiv ein, das den Fuss erstmals vom Gaspedal nimmt. Verpasst seinen ersten FCB-Treffer dennoch nur knapp.

Darian Males: Note 4.5
Ersetzt in der 61. Arthur Cabral und müsste freistehend vor dem Tor eigentlich mit verbundenen Augen seinen Treffer erzielen. Trifft aber nur den Pfosten.

Zu kurz im Einsatz für eine Note: Lang (73. für López), Frei (73. für Petretta), Palacios (86. für Quintillà).

Vor dem Anpfiff wird Luca Zuffi für seine sieben Jahre im Dienste der Rotblauen geehrt. Reto Baumgartner überreicht ihm eine Collage und ein Trikot.
15 Bilder
Der Assistgeber Valentin Stocker jubelt mit dem Torschützen. Pajtim Kasami freut sich trotz seiner Vergangenheit beim FC Sion über das Tor.
Für das Tor musste Pajtim Kasami seine ganze Wucht einsetzen. Er schafft es aber, trotz starker Bedrängnis an den Ball zu kommen und diesen zu versenken.
Sergio López, der Neuzugang von Real Madrid, trifft zum ersten Mal für den FCB. Natürlich sind seine Kollegen da und beglückwünschen ihn zum 2:0-Treffer gegen den FC Sion.
Defensiv lässt der FCB wenig zu. Eray Cömert kümmert sich um Guillaume Hoarau und lässt diesem keine Chance.
Hinten sicher und vorne treffsicher. Eray Cömert trifft nach einer Ecke zum 3:0 für den FC Basel und lässt sich dafür feiern. Den Assist lieferte diesmal Sebastiano Esposito.
Nächste Erfolgsmeldung für Sebastiano Esposito. Er trifft auch gegen Sion. Heute mit einem Aussenristschlenzer ins lange Eck - ein Traumtor.
Der FC Sion hat dem FCB nichts entgegenzusetzen. Stellvertretend das gewonnene Kopfballduell von Pajtim Kasami gegen Guillaume Hoarau.
Fünf Tore und fünf verschiedene Torschützen. Der FCB spielt sich in einen Rausch und Guillaume Hoarau ist bedient.
Geknickte Walliser verlassen das Feld, um in die Pause zu gehen. Derweil hat der Präsident des FC Sion genug gesehen und verlässt das Stadion bereits nach 45 Minuten.
Der Captain darf heute jede Menge Tore bejubeln. Sechs verschiedene Torschützen konnte Valentin Stocker heute hochleben lassen. Hier ist es Edon Zhegrova, der gerade eben zum 6:0 eingenetzt hat.
Viel hat der FC Sion dem FCB heute nicht entgegenzusetzen. Filip Stojilkovic schafft es aber doch, Pajtim Kasami an einem weiteren Tor zu hindern.
Der FC Sion verliert gleich mit 6:1 in Basel. Das kann selbst der Sittener Spieler Ivan Martic kaum glauben.
Marco Walker kommt als Trainer des FC Sion zurück ins Joggeli, wo er auf viele bekannte Gesichter, wie hier Taulant Xhaka, trifft. Dieses nach Hause kommen hat sich Marco Walker aber sicherlich anders vorgestellt.
Die FCB-Spieler in Feierlaune - nach diesem klaren 6:1 Sieg gegen den FC Sion kann ihnen das keiner verübeln.

Vor dem Anpfiff wird Luca Zuffi für seine sieben Jahre im Dienste der Rotblauen geehrt. Reto Baumgartner überreicht ihm eine Collage und ein Trikot.

Marc Schumacher / freshfocus

Aktuelle Nachrichten