Der SC Bern besass in der Startphase einige Chancen, in Führung zu gehen. Dann begann der 33-jährige Zbynek Irgl seine Show. Nach sieben Jahren in Russland kehrte er auf diese Saison in die Heimat zurück; im ersten Pflichtspiel für Trinec legte er in den ersten 21 Minuten die Assists zu den ersten drei Toren auf. 2007 ist Zbynek Irgl als Verstärkungsspieler für die Playoffs mit dem HC Davos Meister geworden (15 Spiele, 20 Skorerpunkte). Sehenswert war ausserdem das 4:0 in Unterzahl von Marek Troncinsky, der gleich vier Berner Akteure überlaufen konnte.

Aus Berner Sicht dürfte niemand bedauern, dass die geplante Live-Übertragung ins Wasser gefallen war. Seit fast 20 Jahren, seit einem 1:8 gegen den EV Zug am 18.11.1995, hat Bern nie mehr ein Pflichtspiel derart klar verloren. Der Teleclub konnte die Partie nicht übertragen, weil das gesamte Signal (Ton und Bild) nicht aus Tschechien ankam.