Swiss Ice Hockey Awards

Ambühl als MVP der letzten Saison ausgezeichnet

Der Davoser Stürmer Andres Ambühl ist in Freiburg an den Swiss Ice Hockey Awards als wertvollster Spieler (MVP) der Saison 2014/2015 ausgezeichnet worden

Der Davoser Stürmer Andres Ambühl ist in Freiburg an den Swiss Ice Hockey Awards als wertvollster Spieler (MVP) der Saison 2014/2015 ausgezeichnet worden

Andres Ambühl vom HC Davos wird als wertvollster Spieler (MVP) der letzten Saison ausgezeichnet. Insgesamt vier der total sieben Awards räumt Davos an der Gala in Freiburg ab.

Ambühl, der unermüdliche Antreiber der Bündner, hatte im Frühling massgeblichen Anteil am 31. Titelgewinn des Rekordmeisters. Der Captain des HCD erhielt zudem zum zweiten Mal in Folge den Award für den populärsten NLA-Spieler - ermittelt in einer Publikumswahl im Internet.

In der Endausmarchung für die Auszeichnung zum MVP hatten auch Ambühls Teamkollege Leonardo Genoni und Vorjahressieger Roman Wick gestanden. Während Wick leer ausging, durfte sich Genoni mit der Auszeichnung zum besten Torhüter der Saison (Jacques Plante Trophy) trösten.

Die weiteren Awards gingen an Julia Marty (Reinach/Spielerin des Jahres), Nachwuchsstürmer Denis Malgin (ZSC Lions/bester Neuling), NHL-Star Roman Josi (Nashville Predators/"Hockey Award" für ausserordentliche Leistungen auf internationaler Ebene) und den zurückgetretenen Reto von Arx (Davos/"Special Award").

Von Arx, der sich im Frühling mit dem Meistertitel von der Eishockey-Bühne verabschiedet hatte, wurde für seine Verdienste im Schweizer Eishockey mit dem Ehrenpreis von Swiss Ice Hockey geadelt. Der Emmentaler war nicht nur 20 Jahre lang der Leitwolf im HCD, sondern eine der prägendsten Figuren im Schweizer Eishockey und 2001 der erste Schweizer NHL-Torschütze.

Den Special Award, der nicht in jedem Jahr vergeben wird, hatten in der Vergangenheit Persönlichkeiten wie Peter Zahner, Ralph Krueger, René Fasel oder im Vorjahr Ivo Rüthemann (für die Rekordzahl von 1072 NLA-Partien) erhalten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1