Davos-Biel 6:4

Auf und Ab in Davos

Jubelnde Davoser hinter dem Tor von Biel-Keeper Berra.

Jubelnde Davoser hinter dem Tor von Biel-Keeper Berra.

Eine abwechslungsreiche Partie liefern sich der HC Davos und der EHC Biel. Die Bündner setzen sich mit 6:4 durch, wobei die Weichen schon in den ersten elf Minuten gestellt werden.

Nach sieben Minuten führte Davos bereits mit 2:0, das Anschlusstor durch Patrick Kane konterte Davos lediglich 25 Sekunden später mit dem 3:1 durch Petr Sykora. Dieses Defizit vermochte Biel trotz grossem Auswand nie mehr wettzumachen.

Die Partie geriet ab dem zweiten Abschnitt zu einem Offensivspektakel. Beide Mannschaften vernachlässigten die Defensive. Für die Musik sorgten überraschenderweise aber nicht die NHL-Stars Thornton, Nash (beide Davos), Seguin oder Kane (beide Biel), sondern Schweizer Akteure. Die ehemaligen Ambri-Junioren Gregory Sciaroni und Gregory Hofmann erzielten für Davos in den ersten sieben Minuten das 1:0 und 2:0. Dino Wieser vom HCD gelangen ebenfalls zwei Tore: das 4:2 und fünf Sekunden vor Schluss ins leere Tor das 6:4. Damit gewann Dino einmal mehr das Familienduell gegen Bruder Marc, der für Biel nicht skoren konnte. Biels Captain Mathieu Tschantré brachte Biel mit seinen Saisontoren 2 und 3 noch zweimal bis auf ein Tor heran (3:4 und 4:5).

Beim HC Davos spielte nach 8 Spielen erstmals Reto von Arx wieder mit.

Davos - Biel 6:4 (3:1, 2:2, 1:1)

Vaillant. - 4815 Zuschauer. - SR Reiber, Abegglen/Rohrer. - Tore: 5. Sciaroni (Hofmann) 1:0. 8. Hofmann (Sciaroni, Steinmann) 2:0. 11. (10:45) Kane (Pouliot/Ausschluss Reto von Arx) 2:1. 12. (11:10) Sykora 3:1. 26. Seguin (Kane, Pouliot/Ausschluss Alatalo) 3:2. 28. (27:19) Dino Wieser (Bürgler) 4:2. 29. (28:12) Tschantré (Pouliot) 4:3. 33. Sykora (Sven Ryser, Reto von Arx) 5:3. 45. Tschantré (Micflikier, Peter) 5:4. 60. (59:55) Dino Wieser 6:4 (ins leere Tor). - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Davos, 6mal 2 Minuten gegen Biel.

Davos: Genoni; Tim Ramholt, Alatalo; Samuel Guerra, Grossmann; Jan von Arx, Back; Schneeberger, Joggi; Bürgler, Rizzi, Dino Wieser; Sykora, Thornton, Nash; Sciaroni, Steinmann, Hofmann; Sven Ryser, Reto von Arx, Marha.

Biel: Berra; Dominic Meier, Huguenin; Wellinger, Untersander; Kparghai, Dario Trutmann; Gossweiler, Grieder; Seguin, Peter, Micflikier; Kane, Pouliot, Tschantré; Ehrensperger, Kellenberger, Marc Wieser; Wetzel, Gaetan Haas, Lauper.

Bemerkungen: Davos ohne Taticek, Guggisberg, Schommer, Forster (alle verletzt) und Corsin Camichel (krank), Biel ohne Spylo, Beaudoin und Gloor (alle verletzt). - Lattenschuss Rizzi (1.). Pfostenschuss Nash (49.).

Meistgesehen

Artboard 1